GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Preußisch Oldendorf Rundweg A5

Rubrik:Wandern, Wandern, Wandern, Kurzwanderung
Start:Wanderparkplatz "Schwarzer Brink"
Ziel:Wanderparkplatz "Schwarzer Brink"
Länge:6,55 km
Dauer:1 1/2 Stunden
Schwierigkeit:Leichte Tour mit geringen Steigungen
Barrierefreiheit:Die Tour ist nicht barrierefrei.
Anfahrt:Wanderparkplatz "Schwarzer Brink", Bergstraße, 32361 Preußisch Oldendorf
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Die Tour ist mit "A5" sehr gut markiert.
Kartenmaterial:"Wandererlebnis Wiehengebirge und westliches Wesergebirge", ISBN 978-3-945096-03-01

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Rundweg am Schwarzem Brink

Dieser Rundweg hat die Besonderheit, dass er zwar "Preußisch Oldendorf A5" heißt, aber vollständig auf niedersächsischem Gebiet verläuft. Grund ist, dass er von den Wanderfreunden Preußisch Oldendorf gepflegt wird. Er startet an der Landesgrenze zwischen NRW und Niedersachsen: Am Wanderparkplatz "Schwarzer Brink". Nach der Tour lohnt noch ein Abstecher von wenigen Minuten vom Parkplatz zum Aussichtsturm "Wiehenturm". Dazu vom Parkplatz aus Richtung Osten gehen bzw. den Markierungen "A8" und "A9" folgen.

Zum Rundweg A5 die K79 ("Bergstraße") vom Parkplatz aus überqueren und auf breitem Waldweg der Wittekindsweg-Nordvariante (weiß-rot) folgen. A5 und Nordvariante verlaufen die ersten 3,2 Kilometer auf derselben Trasse. Später begleitet zeitweilig auch der Bad Essener Rundweg (gelber Kreis) den A5. An einer Weggabelung rechts halten. Der Weg gelangt zur Hartmann-Hütte mit großem Rastplatz und großem Stein des Verschönerungsvereins Lintorf. Danach geht es im Wald abwärts. Nach 250 m biegt der gelbe Kreis nach rechts ab, A5 und Wittekindsweg-Nordvariante verlaufen nach links. Am Waldrand oberhalb von Barkhausen steht eine weitere Wanderhütte. 75 m hinter der Hütte biegt die Wittekindsweg-Nordvariante nach rechts Richtung Barkhausen ab. Der A5 verläuft weiter geradeaus über einen Feldweg, an dem nach 75 m eine Bank mit einem Stein ("Up'n Haun") steht. Hier ist eine sehr schöne Aussicht auf die Nordseite des Wiehengebirges bis Bad Essen. Nach etwas mehr als 200 m auf dem Feldweg biegt A5 nach links ab. Es geht auf einem schönen Weg am Waldrand entlang. Am Ende des Wegs nach rechts abwärts bis zum Wanderparkplatz "Barkhausen Fliegerquellen" an der Straße "Im Glanetal". Dort im spitzen Winkel nach links auf den befestigten Waldweg. Es geht nun stetig bergauf. Nach 1,2 km steht am Wegrand eine dritte Hütte, die Fliegerquellenhütte. Kurz davor lohnt sich ein kleiner Abstecher nach links die Treppenstufen hinab zu den Fliegerquellen. Hinter der Hütte geht es weiter bergauf. Später kommt von rechts wieder der Bad Essener Rundweg auf die Trasse des A5. Oben am Waldrand nach rechts auf bekanntem Weg zum Wanderparkplatz zurück.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,01 MB)

« zurück zur Übersicht »