GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Rundwanderweg zum Römisch-Germanischen Schlachtfeld Harzhorn

Rubrik:Wandern
Start:Harriehausen, Parkplatz am Freizeitpark
Streckenverlauf:Harriehausen-Harzhorn-Wiershausen
Ziel:Harriehausen, Parkplatz am Freizeitpark
Länge:9,32 km
Dauer:ca. 3 Stunden
Schwierigkeit:Ein mäßiger Anstieg. Befestigte und unbefestigte Feld- und Waldwege.
Barrierefreiheit:Die Tour ist nicht barrierefrei.
Anfahrt:Anfahrt mit dem Auto:
Bad Gandersheim liegt am Vorharz in der Nähe der A 7 zwischen Hannover und Göttingen.
Von Süden: A 7 Richtung Hannover, Ausfahrt 68 Echte, Richtung B 445 Bad Gandersheim/Kreiensen.
Von Norden: A 7 Richtung Kassel, Ausfahrt 67 Seesen/Harz, Richtung Seesen/Osterode/Bad Gandersheim.
Anfahrt mit dem Zug:
Hannover: Metronom bis nach Kreiensen. Umsteigen in die Regionalbahn nach Bad Harzburg.
Von Göttingen: Metronom bis nach Kreiensen. Umsteigen in die Regionalbahn nach Bad Harzburg
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Weiß-rot-weiß./ 3 Stunden, 9,3 km.
Weiß-blau-weiß./ 1,5 Stunden, 3,5 km
Kartenmaterial:in der Touristinformation.
Kartenmaterial bestellen »
Kontakt:Touristinformation Bad Gandersheim
Stiftsfreiheit 12
37581 Bad Gandersheim
Telefon: 05382 73-700
Telefax: 05382 73-770
E-Mail: tourist@bad-gandersheim.de
Homepage: www.bad-gandersheim.de/

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Die Ausgrabungen auf einem römisch-germanischen Schlachtfeld stehen im Mittelpunkt dieser interessanten Wandervariationen. Das Auffinden eines römischen Schlachtfeldes aus dem 3. Jh. n. Chr. gilt in Fachkreisen als eine archäologische Sensation. Das Ausgrabungsfeld wurde für Besucher durch ein Informationszentrum und einen Rundweg mit Informationstafeln erschlossen. Wer mag, kann an einer Führung teilnehmen, die an verschiedenen Stationen Funde und Fundplätze erläutert und dem Besucher anschaulich das Militärwesen der damaligen Zeit vermittelt. Neben der Historie bietet vor allem der längere Tourenvorschlag blickreichen Wandergenuss.

Harzhorn, Informationsarchitektur, Foto: Petra Loenne

Harzhorn, Informationsarchitektur, Foto: Petra Loenne

In der Freizeitanlage des Bürgervereins Harriehausen beginnt unsere Wanderung. Wir orientieren uns Richtung Bahntrasse und laufen ein kurzes Stück durch den Park. Nach Unterquerung der Bahn wenden wir uns nach links und folgen auf einem Feldweg den Wegzeichen bis zum Waldrand. Auf einer Forststraße erreichen wir ohne abzubiegen bald das „Schlachtfeld am Harzhorn“. Begleitet von den weiß-roten bzw. weiß-blauen Wanderzeichen führt unser Weg jetzt hinauf auf den Rücken des Vogelberges. Die kurze Variante biegt hier rechts ab und erreicht ohne abzubiegen wieder Harriehausen. Die anspruchsvollere Variante weiß-rot folgt noch gut einem Kilometer dem alten „Fastweg“ bis wir links den mit einer Schranke versehenen unscheinbaren Waldweg erreichen. Er führt uns ca. 100 m bergauf und danach gerade auf einer alten Forstgrenze hinunter an den Waldrand. Wir wenden uns nach rechts und steigen kurz bevor der Weg den Wald verlässt rechts auf einem unbefestigten Waldweg ein kurzes Stück bergan, um dann links auf einem schmalen Pfad die Wiesen am Waldrand zu erreichen. Am linken Waldrand folgen wir dem Wiesenweg, bis wir an der nächsten Weggabel rechts zum Wald aufsteigen können. Unser Weg trifft jetzt auf einen unbefestigten Waldweg, der nach einem kurzen Stück durch einen Fichtenwald wieder auf den Fastweg führt. Hier halten wir uns links. Dann geht es in weiten Bögen, teils relativ steil, abwärts zum Waldrand über Harriehausen. Hier leitet uns rechts ein Waldrandweg um mehrere Waldecken wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Kultur und Geschichte:                                                       roemerschlachtamharzhorn.de

 © T. und H. Schrader

Bearbeitet von   Günter Lampe, Delligsen

 

 

Harzhorn, Infogebäude, Foto: Mehle Hundertmark

Harzhorn, Infogebäude, Foto: Mehle Hundertmark

Führung am Harzhorn; Foto: Franke

Führung am Harzhorn; Foto: Franke

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,47 MB)

« zurück zur Übersicht »