GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Sültemühlenweg

Rubrik:Wandern, Kurzwanderung
Start:Wanderparkplatz "Dalumer Straße" zwischen Bippen und Fürstenau.
Ziel:Wanderparkplatz "Dalumer Straße" zwischen Bippen und Fürstenau.
Länge:15,06 km
Dauer:4 Stunden
Schwierigkeit:Leichte Tour mit nur wenigen Steigungen. Aufgrund der manchmal verwitterten Markierung ist etwas Orientierungsvermögen von Vorteil.
Barrierefreiheit:Die Tour ist nicht barrierefrei.
Anfahrt:Wanderparkplatz "Dalumer Straße" an der Kreuzung Sunderhausstraße/Dalumer Straße, 49626 Bippen.
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Die Tour ist mit einem grünen Pfeil markiert. Der Weg ist im Uhrzeigersinn markiert. Der Wegverlauf auf der großen Wanderkarte am Ausgangspunkt ist teilweise anders dargestellt als im Wanderbuch.
Kartenmaterial:"Wandern in der Erlebnisregion Artland", ISBN 978-3-945096-00-0

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Rundweg im Süden von Bippen

Der Sültemühlenweg ist eine überaus schöne und abwechslungsreiche Halbtagestour. Sie startet am Wanderparkplatz "Dalumer Straße". Dort die "Dalumer Straße" überqueren und auf dem Gehweg Richtung Bippen gehen. Nach ca. 200 m nach rechts in den Wald. Hier genau auf die Markierungen achten. Zunächst verläuft der Weg auf derselben Trasse wie der Queckenbergweg (blauer Pfeil). In der Nähe eines Bolzplatzes kommt der Weg aus dem Wald. Hier rechts halten. An der "Druckerhöhungsstation Dalum" nach links in den Wald. Später geht es nach rechts an der Rückseite des Forsthauses Maiburg über einen sehr schönen sumpfigen Pfad. Am Großsteingrab Dalum, das etwas versteckt direkt am Weg liegt, biegt der Weg nach links ab. Es geht vorbei ann einer Krankgymnastik-Praxis. Ca. 400 m nach dem Großsteingrab biegt der Weg nach rechts ab. Der blau markierte Queckenbergweg führt hier weiter geradeaus. Nach ca. 600 m nach links. Nach weiteren 300 m stößt der Weg auf einen Feldweg. Hier nach rechts- wieder parallel mit dem Mühlenweg, der von links kommt. Nach 50 m nicht wie im Buch dargestellt nach links am Waldrand entlang gehen, sondern dem Feldwg weitere 150 m in den Wald folgen. Dort nach links auf einen weiteren Waldweg. An dessen Ende nach rechts. An einer Bank wird die Kreisstraße 117 zwischen Bippen und Fürstenau überquert. Der Weg verläuft jetzt auf der Grenze Bippen-Fürstenau. In der Nähe des Restaurants Sültemühle stößt der Weg an einem Wegweiser des Bersenbrücker Landweges auf eine Asphaltstaße. Hier nach links- zusammen mit dem Bersenbrücker Landweg (rot-weiß markiert) und dem Mühlenweg. Hinter der Brücke unter der Draisinenbahn biegt der Sültemühlenweg nach rechts ab auf einen unwegsamen Weg zwischen zwei Feldern. An dessen Ende weist ein Pfeil weiter geradeaus am Waldrand entlang. Dieser Weg wächst aber immer mehr zu. Besser: Am Waldrand nach links, nach wenigen Metern ist ein Waldweg zu erkennen, diesem folgen. an dessen Ende nach rechts Richtung Draisinenbahn. Es kommt jetzt ein sehr schöner Waldweg parallel zur Draisinenbahn. Nach 1,5 km wird die einspurige Bahnlinie überquert, sofort dahinter geht es auf der anderen Bahnseite weiter an der Bahn entlang, wobei sich der Wanderweg von der Bahnlinie entfernt. Später stößt von links der Hartlager Weg (orange markiert) auf die Trasse und beide verlaufen bis zum Ziel gemeinsam. Die Draisinenbahn wird noch zweimal überquert.  

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,29 MB)

« zurück zur Übersicht »