GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Fabriceurspad

Rubrik:Wandern, Wandern, Wandern
Start:Alexanderkirche Lingen-Schepsdorf
Ziel:Schleuse Nähe Innenstadt, Seeuferstraße, 48531 Nordhorn
Länge:21,80 km
Schwierigkeit:Leichte, aber lange Tour. Teilweise geht es auf sandigen Wegen durch den Kiefernwald, später auf Graswegen. Bei nassem Wetter sind wasserdichte Schuhe von Vorteil. Der Weg eignet sich (bis auf die Autobahn-Überquerung) ideal für ruhe-suchende Wanderer.
Anfahrt:Alexanderkirche im Lingener Ortsteil Schepsdorf., Nordhorner Straße 13, 49808 Lingen
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Der Weg ist spärlich mit einem rot-weißen Balken markiert, in 10/2016 wurden einige Aufkleber angebracht. Nicht alle Abzweige sind markiert. Die Orientierung ist aber leicht. Gasleitungs-Pfosten sowie Kilometersteine einer Halbmarathon-Strecke sind ideale Orientierungshelfer (siehe Wegbeschreibung).

Eine Beschreibung der kulturellen Sehenswürdigkeiten findet sich unter http://www.grenzerlebnisse.de/wandertouren/themenrouten/fabriceurspad/

Auf niederländisch gibt es Infos sowie den Routenverlauf vom Huis Singraven bei Denekamp bis Nordhorn unter: http://wandelnet.nl/traject/fabriceurspad-singraven-nordhorn
Kontakt:Wiehengebirgsverband Weser-Ems e.V.
Rolandsmauer 23a
49074 Osnabrück
Tel. 0541/29771
E-Mail: wgv-weser-ems@t-online.de
www.wgv-weser-ems.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Auf geraden Wegen von Lingen nach Nordhorn

Der Fabriceurspad ist ein von niederländischen Wanderfreunden angelegter Weg. Er führt über 55 km von Lingen nach Oldenzaal. Hier die Beschreibung von Lingen-Schepsdorf bis Nordhorn:

Ab der Alexanderkirche in Lingen dem Emsweg (weißes "E" auf schwarzem Grund) auf der Straße "Zum Gut Herzford" Richtung Bundesstraße B213 folgen. Vor der Alexanderbrücke biegt der Fabriceurspad nach rechts auf einen Fußweg unterhalb der Bundesstraße und parallel zu dieser ab. Dem Pfad folgen, er stößt bei zwei Häusern auf die "Herzforder Straße". Hier nach links. Es geht unter der B213 hindurch. Ca. 180 m nach der Unterquerung führt etwas unscheinbar nach rechts ein Weg in den Kiefernwald. Er ist mit einer Holzschranke für Fahrzeuge abgesperrt. An der Schranke ist ein kleines Schild befestigt: "Schützt den Wald Arenberg-Meppen GmbH". Diesem Weg ca. 2,5 km folgen, er macht später einen Linksknick im Wald. Der Untergrund ist hier sandig, was das Gehen etwas beschwerlich macht. Eine Hochspannungsleitung wird unterquert. Beim Austritt aus dem Wald die Richtung geradeaus weiter einhalten, es geht an einem Waldrand entlang. Dieser Weg stößt nach 900 m auf eine Straße ("Hammweg"), hier nach links auf dem Fuß- und Radweg. Die nächste Straße nach rechts einbiegen. Nach wenigen Metern befinden sich auf der linken Seite auffällig ein Rastplatz mit Hütte sowie ein Holz-Glockenturm. Der Straße bis zur nächsten Kreuzung folgen. An der Kreuzung halblinks dem etwas unauffälligen Feldweg am Haus vorbei folgen. Er stößt nach ca. 500 m auf eine Straße, hier im spitzen Winkel nach rechts. Bei der folgenden Kreuzung nach links. Es folgt eine weitere Kreuzung, hier nochmals nach links. Es geht über die Autobahn A31. Der Straße jenseits der Brücke noch ca. 1,2 km folgen, dann an der Kreuzung nach links in den Wald. Dort an einer Kreuzung nach rechts einbiegen. Hier steht ein Gasleitungs-Pfosten (PL:7-01, Nr.32). Dem Weg stets geradeaus folgen. Er führt direkt am Flugplatz Nordhorn-Lingen vorbei. Ca. 300 m hinter dem Gasleitungspfosten mit der Nr. 25 nach links in den Wald. Diesem Weg bis zum Ems-Vechte-Kanal folgen. Dort nach rechts. Jetzt geht es wunderschön unter Bäumen 7 km Richtung Nordhorn am Kanal entlang. Die Orientierung ist einfach: Stets den Pfosten der Halbmarathon-Strecke von km 7,0 bis zum Startpunkt in Höhe des Vechtesees in Nordhorn folgen. An jedem vollen Kilometer steht ein Pfosten. In Nordhorn selbst weisen die Pfosten den Weg auf die erste Brücke  nach links über den Kanal, dahinter nach rechts am anderen Ufer entlang Richtung Innenstadt, immer noch der Halbmarathon-Strecke folgen. Am Startpunkt der Strecke an einer Schleuse steht ein Wegweiser Richtung Innenstadt. Dazu den Kanal nach rechts über die Fußgängerbrücke überqueren. Wer weiter Richtung Oldenzaal gehen will, geht geradeaus am Kanalufer weiter.      

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,69 MB)

« zurück zur Übersicht »