GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

DiVa Walk

Rubrik:Wandern, Mehrtagestour
Start:Beim DiVa Walk handelt es sich um einen Rundweg, der selbst zwei kleine und einen großen Rundweg beinhaltet, die miteinander verbunden sind. Es gibt beliebig viele Start- und Zielpunkte.
Streckenverlauf:Beispiele: Mühlenort/Engter - Varussschlacht Kalkriese: 16 km, Varusschlacht - Leckermühle: 28 km, Bad Essen - Saurierspuren: 23 km, Wanderparklplatz Ellerngund in Wehrendorf - Haaren: 13 km, Sloopsteine - Nettetal: 17 km, Nettetal - Mühlenort: 11 km
Länge:104,32 km
Dauer:5 bis 6 Tage
Schwierigkeit:Mehrtagestour mit einigen Anstiegen im und am Wiehengebirge.
Anfahrt:Mögliche Startpunkte: Wanderparkplatz Mühlenort in Engter, Museumspark Kalkriese, Bad Essen Solefreibad, Wanderparkplatz Ellerngrund Wehrendorf, Wanderparklatz Dübberort Oberhaaren, Wanderparkplatz Knollmeyers Mühle im Nettetal, Wanderparkplatz Saurierspuren Barkhausen, Wanderparkplatz Sonnenbrink Bad Essener Berg, Wanderparkplatz Windthorstbrücke Ostercappeln, Wanderparkplatz Mühleninsel Venne, Wanderparkplatz Hünenburg Driehausen
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Der Weg ist blau-orange markiert. Zusätzlich stehen viele Wegweiser sowie große Übersichtstafeln am Weg.
Kontakt:www.divawalk.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Wandern im Land der Varus-Schlacht und der Dinosaurier

Der DiVa Walk ist ein Gemeinschaftsprojekt der Varusregion, welche aus den Gemeinden Belm, Bad Essen, Bohmte, Ostercappeln und Wallenhorst sowie der Stadt Bramsche besteht. Ein Anfangspunkt sind die Saurierspuren in Bad Essen-Barkhausen. Kurz nach dem Start teilt sich der Weg in eine erste Schleife. Eine Route führt über den Kamm des Wiehengebirges, die andere nördlich davon durch freies Feld. Am Fuße des Linner Berges treffen beide Varianten wieder aufeinander. Kurz darauf teilt sich der Weg erneut. Ein Weg verläuft nördlich des Wiehengebirges am Waldrand entlang bis Wehrendorf, der andere Weg verläuft zunächst über den Kamm des Wiehngebirges und biegt dann nach Süden Richtung Rattinghausen ab, um von dort am Essener Berg wieder auf den Kamm zu gelangen, von wo aus es nach Wehrendorf geht. Dort vereinen sich beide Varianten. Ab hier verläuft der Weg bis oberhalb von Hitzhausen auf dem Wittekindsweg (rot-weiß markiert). Im Hitzhauser Berg beginnt eine große Schleife über Caldenhof, Oberhaaren, Klein Haltern, Belm, Gattberg, Nettetal, Rulle, Mühlenort, Evinghausen, Schmittenhöhe, Barenaue, Niewedde, Venner Berg, Venne, Driehausen, Vehrte, Krebsburger Wald, Ostercappeln und Leckermühle.  Der DiVa Walk ist ungemein abwechslungsreich und bietet aufgrund seiner Schleifen viele Möglichkeiten bei der Gestaltung der einzelnen Etappen.  

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,06 MB)

« zurück zur Übersicht »