GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Lamspringe RW Schmetterling

Rubrik:Wandern
Start:Schäfertor
Streckenverlauf:Abstecher zum Trompeter
Ziel:Schäfertor
Länge:4,94 km
Schwierigkeit:Etwas hügelig
Barrierefreiheit:Die Tour ist nicht barrierefrei.
Anfahrt:Mit dem PKW über die A7 bis Rhüden, weiter über die L 466 bis Ortseingang Lamspringe. .
Aus den Richtungen Alfeld/Freden. Durch den Kreisverkehr in Richtung Bodenburg/Hildesheim verlassen. Dann die Abzweigung in Richtung Rhüden L 466 nehmen. Wanderparkplatz Ortsausgang Lamspringe, Am Wasserwerk.
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Roter Schmetterling
Kontakt:Herr Thomas Butchereit
Samtgemeinde Lamspringe
Tourismus Büro
Kloster 3
31195 Lamspringe
Telefon: 0 51 83/5 00-17
Fax: 0 51 83/5 00-10
E-Mail:t.butchereit@samtgemeinde-lamspringe.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Schäfertor,Heberkreuz,Richtung Trompeter,Clausberg, Gerhard-Heine-Weg, Beckersruh,Heberhöhenweg,
Hebergatze,Schäfertor

Rundwanderweg Schmetterling

Als Ausgangspunkt bietet sich das Schäfertor (P) am Ortsausgang Richtung Rhüden an. Wir folgen dem Wegezeichen "Schmetterling". Es geht bergan, auf asphaltierter Straße, am östlichen Hang des Hebers, später wird es ein Schotterweg, bis zur Waldkante vor dem „Trompeter“. Hier folgen wir der Wegmarkierung nach Südwesten, biegen in der Waldecke des „Clausberg“ auf einem schmalen Wanderpfad nach Norden ab und erreichen alsbald den „Gerd Heine Weg“, der uns durch das „Naturschutzgebiet Heberberg „ führt. Hier in den ehemaligen Steinbrüchen zum Bau des Klosters ist eine einmalige Pflanzengesellschaft zu sehen. Im Bereich von Beckersruh sehen wir den Ehrenstein für Gerhard Heine, den Gründer der BUND-Ortsgruppe und Initiator des Naturschutzgebietes.  Es geht weiter auf dem Heberkamm, bis zu einer links vorhandenen Bank, an der die Entscheidung fallen muss, entweder halblinks durchs Naturschutzgebiet oder geradeaus an der Buschkante weiter zu gehen. Der letztere Weg bietet gute Ausblicke auf Lamspringe. Aber beide Wege treffen wieder zusammen. Wegmarkierungen beachten, und über die Hebergatze mit dem Blick auf die Fachwerkhauptstraße und auf den Klosterkomplex zu Füßen geht es zurück zum Ausgangspunkt.

Copyright: Günter Lampe, Delligsen

verkehrsverein.freden@web.de

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (0,53 MB)

« zurück zur Übersicht »