GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Skulpturenweg Lamspringe - Bad Gandersheim

Rubrik:Regionales Radwandern
Start:Lamspringe - ehemaliger Bahnhof
Streckenverlauf:Altgandersheim Hofcafe
Ziel:Bad Gandersheim Dom
Länge:12,10 km
Dauer:1,5 Stunden
Schwierigkeit:Von Lamspringe geht es fast immer leicht bergab im Gandetal.
Barrierefreiheit:Die Tour ist barrierefrei.
Anfahrt:Von der A7 Abfahrt Rhüden folgen wir der Ausschilderung Richtung Lamspringe. In Lamspringe fahren wir am Ende der Straße links Richtung Freden weiter. Dann verlassen wir den Kreisel an der zweiten Ausfahrt. Nun fahren wir noch ca. 200 m und biegen links in die Straße Am Bahnhof ein.
Die Bundesstraße 3 verlassen wir bei Delligsen Richtung Freden. Wir kommen durch Imsen, Wispenstein und dann nach Freden. In Freden folgen wir der Ausschilderung nach Lamspringe. Nach dem Ortsschild Lamspringe fahren wir noch ca. 200 m bevor wir rechts in die Straße am Bahnhof einbiegen
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Der Skulpturenweg ist Teil des "Radweg-zur-Kunst"
Sarstadt-Bad Gandersheim
Kontakt:Herr Thomas Butchereit
Samtgemeinde Lamspringe
Tourismus Büro
Kloster 3
31195 Lamspringe
Telefon: 05183 - 500-17
Fax: 05183 - 500-10
E-Mail: t.butchereit@lamspringe.de
Internet: www.lamspringe.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Ehemaliger Bahnhof in Lamspringe - Gehrenrode - Altgandersgeim - Brunshausen - Bad Gandersheim.

Kloster Lamspringe

Kloster Lamspringe

Start am ehemaligen Bahnhof Lamspringe

Hier beginnt der Skulpturenweg nach Bad Gandersheim (er ist ein Teilstück des Radweges zur Kunst). Die ehemalige Bahnstrecke von Kreiensen
nach Hildesheim wurde 1998 in einem Teilstück und zwar zwischen den Orten Lamspringe und Bad Gandersheim zu einem Fahrradweg ausgebaut. Auf
einer Länge von 12 Kilometern können sich heute Fahrradfahrer, Fußgänger und Inlineskater abseits vom Autoverkehr und ohne große Höhenunterschiede bewegen. 13 Skulpturen verschiedener Künstler säumen beidseitig den Weg.

Auch die beiden Klöster Lamspringe (gegr. ca. 847) und Brunshausen (gegr. ca. 783) werden durch den Skulpturenweg verbunden. Ein besonderes
Augenmerk gilt den 13 seit 1998 am Rande des Weges aufgestellten Skulpturen zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler, die dem Radweg seinen
Namen geben. So kann Kunst und Natur, Gesundheit, Sport und Spaß ideal miteinander verbunden werden.

Vom ehemaligen Bahnhof Lamspringe geht es im Tal der Gande in Richtung Gehrenrode. Links sehen wir den Heber und rechts können wir manchmal auf
der DB-Schnellfahrstrecke einen ICE hören und sehen. Am ehemaligen Bahnhof von Gehrenrode vorbei fahren wir in Richtung Altgandersheim (Hofcafe).


Bei Altgandersheim könnten wir über eine ausgeschilderte Fahrradstrecke über Ohlenrode, Wetteborn und Schildhorst den Leine-Heide-Radweg
erreichen.

Nun rollt unser Fahrrad auf dem Radweg parallel zur L 489 über die Brücke die über die L 486 führt. Links sehen wir die Siedlung Schülerkamp.

Dann erreichen wir bald das Vorwerk Brunshausen. Von hier können wir einen Abstecher zum Kloster Brunshausen oder in die andere Richtung zur
Klosterkirche Clus machen. Zurück auf dem Skulpturenweg geht es weiter über einen Viadukt nach Bad Gandersheim. Am Freibad, Kurhaus und Kurpark
geht es vorbei bis zur Braunschweiger Straße. Linksfahren wir runter über die Bismarkstraße, Stiftsfreiheit zum Markt und dem Dom von
Bad Gandersheim.

In Bad Gandersheim haben wir dann auch eine Anbindung an den R1 Radweg.

Dieser führt auf seiner Strecke von Boulogne-sur-Mer an der französischen Kanalküste in die russische Metropole Sankt Petersburg quer durch den Landkreis Northeim und mitten durch Bad Gandersheim.

Copyright: Günter Lampe, Delligsen

Kunst am Skulpturenweg

Kunst am Skulpturenweg

Kunst am Skulpturenweg

Kunst am Skulpturenweg

Weitere Informationen als PDF herunterladen Kloster und Klosterpark Lamspringe.pdf

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,96 MB)

« zurück zur Übersicht »