GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Wanderweg Escherode (Landesforsten)

Rubrik:Wandern, Kurzwanderung
Start:Parkplatz Pfaffentrauch
Ziel:Parkplatz Pfaffenstrauch
Länge:4,58 km
Dauer:1 Stunde
Schwierigkeit:Breiter, gut ausgebauter Waldwirtschaftsweg, mit Kinderwagen begehbar, eine kurze Steigung (ca. 100 Meter).
Anfahrt:Auto: Von der A 7 bis zur Anschlussstelle Hann.
Münden/Staufenberg-Lutterberg, über Sichelnstein und Nienhagen, vor Escherode links abbiegen.
Wenn Sie aus der Richtung Kassel über Niestetal auf der L 3237 fahren, kommen Sie über die K 212 nach Escherode.
In Escherode folgen Sie den Wegweisern Richtung
»Sportplatz/Waldspielplatz« bis zum Parkplatz
»Pfaffenstrauch«

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Die kurze Erholung für zwischendurch
Diese Rundwanderung ist für alle perfekt, die einen schönen Spaziergang machen möchten, der nicht länger als eine Stunde dauert. Die Wege sind herrlich leicht zu gehen und selbst für Kinderwagen geeignet. Ein Abenteuerspielplatz direkt an der Strecke ist für die etwas größeren Kinder gedacht und ein Abstecher zum »Barfußpfad« verspricht Naturerlebnisse der ganz besonderen Art!

Waldweg

Waldweg

Der Parkplatz »Pfaffenstrauch« in Escherode ist Start- und Zielpunkt Ihrer Rundwanderung.
Sie können gegen oder mit dem Uhrzeigersinn laufen und kommen nach 3,5 Kilometern auf einem gut ausgebauten
Waldwirtschaftweg wieder an Ihren Start-/Zielpunkt zurück.

Auf Ihrer kleinen Wandertour befinden Sie sich im überwiegend von Buchenwäldern geprägten »Kaufunger Wald«, der sich teils in Niedersachsen und teilweise in Hessen befindet.
Ihr Weg führt Sie ohne anstrengende Steigungen durch gemischte Waldbestände mit Fichten, Buchen und Lärchen. Rechts und links des Weges können Sie immer wieder kleine
Waldstücke sehen, die als Versuchsflächen gekennzeichnet sind. Die »Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt«, die in Göttingen angesiedelt ist, untersucht hier, wie Bäume unterschiedlicher Herkunft, in diesem Fall überwiegend
Lärchen, Fichten, Eichen und Birkenkreuzungen, auf ihre Umgebung reagieren.
Die Waldböden des Kaufunger Waldes sind überwiegend aus Buntsandstein entstanden und weisen somit mittlere
Nährstoffqualitäten und eine gute Wasserzufuhr auf. Bäume haben ebenso wie Menschen unterschiedliche Ansprüche – in diesem Fall an die Bodenbeschaffenheit, Nährstoffsituationen
und klimatischen Bedingungen. Durch jährliche Messungen kann festgestellt werden, welche Baumarten aus unterschiedlichen Herkünften besonders gut wachsen (Höhen- und Dicken-wachstum). Dadurch ist man in der Lage, in guten Qualitäten den
wertvollen Rohstoff Holz umweltfreundlich zu produzieren: So bekommen die Forstleute Hinweise für die zukünftige Planung der naturnahenWaldbewirtschaftung.Je nachdem, welche Richtung Sie zu
Beginn eingeschlagen haben, kommen Sie entweder am Anfang oder am Ende Ihrer Wanderung auf einer Wegkreuzung an einer Blutbuche vorbei. Diese Buche gehört zu den Buchengewächsen, hat aber die spezielle blutrote Färbung der Blätter, die auch beim Bluthaselstrauch aus dem Garten bekannt ist. Kleiner Tipp:
Besonders schön sehen die Blätter bei Sonnenschein im Gegenlicht aus!
Einen weiteren wundervollen Ausblick können Sie an der direkt am Weg gelegenen Wiese genießen, die aus einer ehemaligen Weidefläche entstanden ist.

Spätestens hier werden Sie feststellen, wie schnell die Zeit
vergangen ist: Sie befinden sich bereits auf den letzten Metern Ihrer Wanderung. Nachdem Sie Ihre Wanderung beendet haben, lädt der Kinder- und Abenteuerspielplatz »Pfaffenstrauch« mit Grillstelle zum Ausruhen oder Toben ein. Achtung: Bei der Benutzung des Grillplatzes sollten Sie höchst vorsichtig im Umgang mit dem Feuer sein: Bei starkem Wind kann Funkenflug
für die benachbarten Waldbestände gefährlich sein! Bereits im Frühjahr, wenn sich die Blätter vom Vorjahr noch auf dem Waldboden befinden, entzünden sich trockene Blätter und
Gras besonders leicht. Bitte halten Sie sich an die Abgrenzungen für Grillund Feuerstellen! Aufgrund der Feuergefahr gibt es im gesamten Waldgebiet eine Einschränkung: In der Zeit vom 1. März bis zum 31. Oktober ist es grundsätzlich verboten, im Wald
zu rauchen.
Wenn Sie mit einer größeren Gruppe unterwegs sind, ist eine Anmeldung beim Niedersächsischen Forstamt
Münden unter der Telefonnummer 05544 9513-0 erforderlich.
Falls Sie nach Ihrer Wanderung noch nicht müde sind und den Wald auf eine besondere Art kennen lernen möchten, lädt im 3,0 Kilometer entfernten Dorf Nienhagen ein wunderschön
ausgebauter »Barfußpfad« zum Erleben mit allen Sinnen ein. Führungen über den »Barfußpfad« bietet der Naturpark Münden an. Informationen dazu erhalten Sie im Internet unter
www.naturpark-muenden.de.

Waldwiese

Waldwiese

Blutbuxhe

Blutbuxhe

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (3,37 MB)

« zurück zur Übersicht »