GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Südlicher Tourenweg

Rubrik:Wandern, Mehrtagestour
Start:Rathaus Osnabrück
Streckenverlauf:Osnabrück-Belm 19 km, Belm-Schledehausen 10 km, Schledehausen-Buer 16 km, Buer-Wittekindsweg 4 km
Ziel:Wittekindsweg am Thörenwinkel bei Buer
Länge:49,49 km
Dauer:2-3 Tage
Schwierigkeit:Aufgrund der vielen Höhenmeter durchaus anspruchsvoll, aber äußerst lohnend mit schönen Ausblicken. Im Bereich des Oldendorfer Berges können im Sommer einige Wegabschnitte etwas zugewachsen sein, was aber nicht schwierig zu gehen ist. Hier wurde die Markierung nochmals vermehrt angebracht.
Anfahrt:Start am Rathaus in Osnabrück oder an der Vehrter Landstraße (Fußgängerampel in der Nähe der großen Kreuzung von Hansastraße, Bramscher Straße, Römereschstraße und Vehrter Landstraße) in Osnabrück.
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Der Weg ist vom Osnabrücker Rathaus bis zur Vehrter Landstraße identisch mit der Normalroute des Wittekindsweges, der weiß-rot markiert ist. Ab dem eigentlichen Beginn an der Vehrter Landstraße in Osnabrück ist die Markierung ein weißes Kreuz auf schwarzem Grund.

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Auf dem südlichen Kammweg des Wiehengebirges von Osnabrück nach Melle-Buer

Der südliche Tourenweg ist zwischen der Vehrter Landstraße in Osnabrück und dem Großen Kellenberg bei Melle-Buer eine ungemein reizvolle Variante des Wittekindsweges. Ständige Auf- und Abstiege begleiten den Wanderer, die Tour ist durchaus anspruchsvoll.

Vom Rathaus Osnabrück über den Getrudenberg und den Hase-Friedhof bis zur Vehrter Landstraße (Strecke von 3 km Länge) ist der Weg identisch mit dem Wittekindsweg, der mit einem weiß-roten Strich markiert ist. Ab hier ist der südliche Tourenweg mit einem weißen Kreuz auf schwarzem Grund markiert. Bis zum Ziel am Thörenwinkel/Großer Kellenberg sind es von hier aus noch 46 km. Der Weg verläuft über Gut Honeburg, Karlsteine und Haster Berg ins Nettetal. Hier verläuft er in der Nähe der Gaststätte Knollmeyers Mühle für einen kurzen Abschnitt parallel zum Wittekindsweg. Über Kleeberg und Gattberg geht es nach Belm, von dort weiter über Halter Berg, Wellingen, Wellinger Berg und Ossenbrock zum Wasserschloss Schelenburg bei Schledehausen. Der zweite Teil führt durch Schledehausen über den Großen Zuschlag, Westerhauser Berg, Oldendorfer Berg und Gut Ostenwalde in die Meller Berge. Beim Gut Ostenwalde verläuft der Weg ein kurzes Stück auf der hier sehr engen Landesstraße L92, hier bitte vorsichtig und aufmerksam sein. Vom Wildpark-Nordtor verläuft der Weg zum Kreuzungspunkt (mit neuer Hütte) Thomaskreuz und biegt hier nach links Richtung Buer ab. Durch Buer geht es zum Schlussanstieg auf den Thörenwinkel. Von der dortigen Hütte hat man einen schönen Ausblick auf Buer. Hier trifft der südliche Tourenweg auf den weiß-rot markierten Wittekindsweg, der von Osnabrück nach Porta Westfalica verläuft.       

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,29 MB)

« zurück zur Übersicht »