GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Kansteinweg Hannover - Alfeld (Leine)

Rubrik:Wandern, Mehrtagestour
Start:Hannover-Badenstzedt
Streckenverlauf:Springe-Lauenstein-Duingen-Alfeld (Leine)
Ziel:Alfeld (Leine)
Länge:82,91 km
Dauer:4 bis 5 Tage
Schwierigkeit:Gute Kondition zum Wandern ist erforderlich.
Einige Höhenunterschiede sind zu bewältigen.
Barrierefreiheit:Die Tour ist nicht barrierefrei.
Anfahrt:Anreise mit dem Auto
- aus Norden kommend

Verlassen Sie die A7 aus Richtung Hamburg kommend an der Abfahrt 59 (B443/Laatzen) und fädeln Sie sich in Richtung Pattensen/Sarstedt ein.
Fahren Sie nach ca. 9km auf die B3 in Richtung Elze/Alfeld.
Fahren Sie ca. 35km auf der B3 in südlicher Richtung.
Verlassen Sie die B3 an der Abfahrt Limmer und biegen Sie in die Nordtangente ein.
- aus Süden kommend

Verlassen Sie die A7 an der Ausfahrt 69 auf die B3 in Richtung Hameln/Einbeck/Alfeld.
Fahren Sie ca. 37km auf der B3 in nördlicher Richtung.
Verlassen Sie die B3 in Alfeld auf die Göttinger Straße.
Anreise mit der Bahn

Alfeld liegt verkehrsgünstig an der Nord-Süd-Hauptstrecke der Bahn. Stündlich ist die Anreise aus Richtung Göttingen oder Hannover möglich. Die Züge der Deutschen Bahn AG und der metronom Eisenbahngesellschaft mbH ermöglichen eine stündliche An- und Abreise nach und von Alfeld.

Zu den detaillierten Reisemöglichkeiten besuchen Sie bitte die Webseiten der jeweiligen Verkehrsgesellschaft:

Deutsche Bahn AG, www.bahn.de

metronom Eisenbahngesellschaft mbH,
www.der-metronom.de
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert.
Kontakt:Stadt Alfeld (Leine)
Marktplatz 1
31061 Alfeld (Leine)

Telefon 05181 703-0
Fax 05181 703-216

E-Mail info@stadt-alfeld.de
web www.alfeld.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Hannover-Badenstedt > Deister> Springe>Osterwald>Thüster Berg >Kanstein> Lönsturm> Duinger Berg>Lippoldshöhle> Reuhberg>Warzen> Bahnhof Alfeld (Leine)

Kanstein Hexenklippe

Kanstein Hexenklippe

Wanderung von Hannover nach Alfeld (Leine) auf dem Kansteinweg durch das Weserbergland (4 Tage, 83 km)

Der Kansteinweg
In Hannover-Badenstedt beginnt der Kansteinweg. Er führt über den Benther Ber, Gehrden nach Wennigsen, von dort aus über den Deister. Der mit einem Dreieck gekennzeichnete Weg taucht am Waldkater in den Wald ein und führt erst langsam und dann doch recht steil zur Wöltjebuche. Auf der Springer Seite geht es dann auf der Jägerallee in die Stadt Springe und auf der anderen Seite im Kleinen Deister weiter durch den Wald.An der Holzmühle vorbei durch den Osterwald nach Osterwald und weiter über voldagsen/Marienau nach Lauenstein. Nun geht es nach Salzhemmendorf dann rauf in den Thüster Berg zum Kahnstein und Lönsturm. Weiter auf dem Thüster Berg bis Marienhagen über die B 240 und im Buinger Berg weiter bis zur Lippoldhöhle bei Brunkensen.Hier verläuft auch der neuausgeschilderte Ith-Hils-Weg ein Stück deckungsgleich mit dem Kansteinweg.

Von der Lippoldshöhle geht es weiter durch den Rauberg und dann runter nach Warzen, über den Rettberg und den Wahrberg kommen wir über den Klasperweg rein in die Stadt Alfeld (Leine)
Hier endet der 83 km lange schöne Kansteinweg durch das Weser- und Leinebergland.

Blick auf Lauenstein und Ith

Blick auf Lauenstein und Ith

Lönsturm Thüster Berg

Lönsturm Thüster Berg

Weitere Informationen als PDF herunterladen Kansteinweg JPG.png

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,71 MB)

« zurück zur Übersicht »