GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Roswithaweg - Etappe 03: Schneeren bis Bad Rehburg (23 km, 200 Höhenmeter)

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Schneeren
Streckenverlauf:Häfern, Düsselburg, Rehburg, Rehburger Berge, Loccumer Berg
Ziel:Bad Rehburg
Länge:23,23 km
Dauer:5 Std. 45 Min.
Schwierigkeit:mittelschwer
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Durchgehend markiert mit weißem XR auf schwarzem Quadrat.
Kontakt:Mittelweser-Touristik GmbH
Lange Str. 18 • 31582 Nienburg
Tel. (05021) 91763-0
info(at)mittelweser-tourismus.de • www.mittelweser-tourismus.de

Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V.
Schloßplatz 5 • 31675 Bückeburg • Tel. (05722) 890550 info(at)schaumburgerland-tourismus.de www.schaumburgerland-tourismus.de

Hannoverscher Wander- und Gebirgsverein e. V.
Postfach 25 12 • 30025 Hannover
Tel. (0175) 9101654 • info(at)wandernhannover.de • www.wandernhannover.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Roswithaweg in der Beschreibung des Hannoverschen Wander- und Gebirgsvereins, Etappe 3: Schneeren - Düsselburg - Rehburg - Loccumer Berg - Bad Rehburg

Der Fernwanderweg Roswithaweg (ca. 184 km) ist ein Beitrag des Hannoverschen Wander- und Gebirgsvereines (HWG) zum 1000. Todesjahr Roswitha von Gandersheims im Jahr 1973. Er ist vom HWG durchgehend markiert und führt in 13 Etappen von Nienburg an der Weser bis nach Bad Gandersheim am Harzrand. Etappen und Gehrichtung sind Vorschläge und können frei gewählt werden. Beachten Sie auch die Wegbeschreibung des Verkehrsvereins Freden (Leine) e.V. bei geolife.de.

Roswitha von Gandersheim (* um 935; † nach 973) war Kanonissin des Stiftes Gandersheim, aus dem die heutige Stadt Bad Gandersheim in Niedersachsen hervorgegangen ist. Sie gilt als erste deutsche Dichterin.  Der Roswithaweg wird vom Hannoverschen Wander- und Gebirgsverein e.V. durchgehend markiert.

Etappe 3 des Roswithaweges führt von Schneeren mit schönem Blick Richtung Deister auf befestigtem Weg in das große Waldgebiet Häfern, das ebenfalls einen sehr schönen Mischwaldbestand aufweist. Anfangs führt der Roswithaweg auf befestigten Waldwegen, später auf naturnahen Wegen an verschiedenen unter Naturschutz gestellten Mooren vorbei, dann wieder über Felder und auf schönen naturnahen Feld- und Waldwegen, kurz entlang einer Straße, wieder entlang von Mooren, bis ein asphaltierter Fahrweg erreicht ist, dem kurz gefolgt wird. Es geht an der Düsselburg vor- bei, einer mittelalterlichen Ringwallanlage. Weiter auf befestigten, später auch asphaltierten oder sogar naturnahen Wiesenwegen, bis man nach links zum gut zu sehenden Rehburg abzweigen kann (Einkaufsmöglichkeit, Bus). Wer dem Roswithaweg weiter folgt steuert die Rehburger Berge an. Anfangs führt der Roswithaweg auf befestigtem Waldweg, später auf Pfaden zum Kamm des Loccumer Berges. Man folgt hier dem Pfad entlang des Kammes, bis vor Bad Rehburg Hinweistafeln auftauchen. Wenn die Straße erreicht ist, kann man entweder aufwärts nach Münchehagen (Sehenswert: Dinosaurierpark) oder abwärts nach Bad Rehburg (Sehenswert: Historische Kuranlage Romantik Bad Rehburg) gehen, wo Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,43 MB)

« zurück zur Übersicht »