GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

DWT 2014 - SO 14 AUF DEM WILDKATZENPFAD

Rubrik:Wandern, Kurzwanderung
Start:Wandertreff Bad Harzburg – Haus der Natur
Ziel:Haus der Natur
Länge:3,96 km
Dauer:ca. 3 Stunden
Anfahrt:Die Wanderungen finden ab "Haus der Natur" Nordhäuser Straße 2B, 38667 Bad Harzburg statt.
Wandertreff: UTM 32 U 607474 5747955;
Parkplätze: gegenüber Berliner Platz und Großparkplatz an der B4 Ortsausgang in Richtung Harz
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Hinweisschilder Wildkatzenpfad; Harzklub-Schilder und Wegemarken
Kontakt:Harzklub e. V., Bahnhofstr. 5a, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Tel. 05323-81758, Fax: 05323-81221, Mail: info@harzklub.de, homepage: www.harzklub.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Wanderung zum DWT 2014;
Gang durch das Haus der Natur – Einstimmung auf die Wildkatze – Spaziergang auf dem Wildkatzenpfad

Beschreibung Wildkatzenpfad

Beschreibung Wildkatzenpfad

Erlebnispfad zur Wildkatze in Bad Harzburg

Ein ganz besonderes Walderlebnis wartet auf Gäste und Einwohner der Stadt Bad Harzburg. Auf rund 2,5 Kilometer kann ein Erlebnispfad zum Thema Wildkatze und Waldbiotopverbund besucht werden, der nicht nur über den scheuen Waldbewohner informiert, sondern auch auf deren Probleme bezüglich des Lebensraums hinweist.

Der Einstieg zum Wildkatzen-Walderlebnis ist von der Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4, in Bad Harzburg ausgeschildert und liegt in der Nähe des Großparkplatzes an der B 4. Nach einer Info-Tafel zeigen weiße Wildkatzensymbole an Bäumen den Weg zum eigentlichen „Tor“ des Wildkatzen-Erlebnispfads. Die zehn Stationen im und am Riefenbachtal halten nicht nur Informationen, unter anderem auch über einen Audioguide, bereit, sondern vermitteln anschaulich Lebenssituationen der Wildkatzen.

Das Wildkatzen-Walderlebnis ist ein gemeinsames Projekt des BUND, der Niedersächsischen Landesforsten und der Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg und wurde gefördert durch EU, Bingo-Umweltstiftung und Stiftung Zukunft Wald.

Es handelt  sich um einen familienfreundlichen Rundwanderweg mit insgesamt 10 Informations- und Erlebnisstationen. An den Stationen gibt es Informationen rund um die scheuen Jäger und den Lebensraum Wald. So können die Kinder zum Beispiel an einer „sprechenden Bushaltestelle“ auf den Bus für Tiere warten oder über einen Handy-Audio-Guide spannenden Geschichten lauschen.  Auf der Rundwanderung können natürlich auch häufigere Arten wie Rehe oder Eichhörnchen beobachtet werden. „Gerade die Vielfalt in den Wäldern macht bei einem Familienausflug viel Freude“, so Charlotte Dietrich. „In erster Linie geht es ja beim Wandern darum, den Lebensraum und Erholungsort Wald zu erleben. Im Gegensatz zu wirtschaftlich geprägten Forsten sind naturnahe Wälder Lebensraum für eine atemberaubende Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Deshalb setzt sich der BUND auch für deren Erhalt ein.“Hintergrund: Wildkatze als Symbol für biologische Vielfalt Wildkatzen sind ein besonderes Symbol für die biologische Vielfalt, da sie hohe Ansprüche an ihren Lebensraum stellen. Weite zusammenhängende Waldgebiete, nicht zerschnitten durch Landwirtschaft oder Straßen, sind ihr perfektes Zuhause. Und dort wo die Wildkatzen sich wohl fühlen, sind auch viele weitere geschützte Arten wie Dachs oder Haselmaus heimisch. Aus diesem Grund engagiert sich der BUND Niedersachsen im Rahmen des Projekts „Wildkatzensprung“ gemeinsam mit neun weiteren Bundesländern für die Wiedervernetzung von Wäldern. Gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz verbindet der BUND dabei Wälder durch Korridore aus Bäumen und Büschen, um den seltenen Tieren Zugang zu neuen Lebensräumen zu ermöglichen. Informationen unter www.bund.net/wildkatzen.

Weitere Quelle: KTW Bad Harzburg und privat

Info-Säule am Wegesrand

Info-Säule am Wegesrand

Riefenbachtal

Riefenbachtal

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,80 MB)

« zurück zur Übersicht »