GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Der Naturmythenpfad im Nationalpark Harz

Rubrik:Wandern, Kurzwanderung
Start:Parkplatz am Sportplatz in der Von-Langen-Straße
Ziel:Von-Langen-Straße, Braunlage
Länge:ca. 6,8 km
Dauer:ca. 3 Stunden
Schwierigkeit:Der ca. 4 km lange Rundwanderweg ist leicht begehbar und von Braunlage ohne PKW erreichbar. Er führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft und Vegetation und man kann ihn in ca. drei Stunden Gehzeit erwandern.
Anfahrt:Parkplätze an der Wetterwarte und am Sportplatz in der Von-Langen-Straße;
UTM: 32 U 610784 5731584
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Nationalpark-Beschilderung mit Harzklub-Symbolen
Kontakt:Nationalpark Harz, Tel. 0 39 43 / 55 02-0, www.nationalpark-harz.de , unterwegs@nationalpark-harz.de
Nationalparkhaus Sankt Andreasberg, Tel. 05582-923074, www.nationalparkhaus-sanktandreasberg.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Wanderung über den Naturmythenpfad bei Braunlage

Mythos Wolf

Mythos Wolf

Naturmythenpfad bei Braunlage

Ergründen Sie die mythischen Verbindungen zwischen Mensch und Natur. Mythen gehören wie Sagen und Märchen zum ältesten Kulturgut der Menschen. Sie geben Auskunft darüber, wie der Mensch dachte und empfand und wie er sich erklärte, was um ihn herum und mit ihm selbst geschah. Im Mythos beschrieben unsere Vorfahren Werden und Vergehen auf der Erde. Die Natur als alles umfassender Lebensraum steht dabei im Mittelpunkt.

Folgen Sie uns auf dem ca. 4 km langen Naturmythenpfad

… einem Pfad durch den Nationalpark Harz

… einem Pfad zum Wissen

… einem Pfad zur Interaktion

… einem Pfad zu uns selbst

Zehn Mitmachstationen laden Sie ein, den mythischen Spuren der Beziehung zwischen Mensch und Natur zu folgen. Wer hat Angst vorm bösen Wolf? Oder ist es der Mensch, der beängstigend ist? Verbindet Wolf und Mensch vielleicht viel mehr, als wir ahnen? Welche symbolische Kraft geht von einem Baum aus? Und warum verzaubern uns Schönheit und Gesang der Vögel? Lauschen Sie dem Gesang der Bachnymphen. Lassen Sie sich vom Wunschbaum einen Wunsch erfüllen. Und finden Sie im Labyrinth einen Weg zu sich selbst. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei!

Der Naturmythenpfad lädt ein!

Mythen gehören zum ältesten Kulturgut des Menschen.Sie geben Einblick in seine Gedanken und Gefühle und drücken aus, wie er sich seine Umwelt erklärte. Mythen sind die vorwissenschaftliche Variante unseres heutigen Strebens nach Verständnis der natürlichen Vorgänge. Unser „mythisches Erbe“ erlaubt uns einen Blick auf das Verhältnis Natur-Mensch im Laufe der Geschichte. Folgen Sie den Spuren dieser Beziehung auf dem ca. 4 km langen Naturmythenpfad. Jeder der 10 Stationen – Wolf, Märchen und Sagen, Baum, Bach, Wasser, Vogel, Naturgewalten, Wald, Wunschbaum und Labyrinth – ist ein Buch zugeordnet, die „Waldbibliothek“. Alles viel zu theoretisch? Keineswegs – jede Station lädt zum Mitmachen ein. Viel Spaß! Hier ein kleiner Einblick.

Märchen und Sagen: Die Harzlandschaft hat unzählige Sagen und Märchen hervorgebracht. „Kiwitt! Kiwitt!“ rief der Kiebitz „Nun kommt der Junker  Frühling.“ (aus „Die Anemone“). Die Station im Stil eines antiken Theaters lädt ein, anhand der in Stein gemeißelten Texte eigene Märchen zu erzählen oder „Die Anemone“ von Karl Ewald zu erpuzzeln.

Mythos Wasser: Viele Mythen ranken sich um das Wasser. Kulturübergreifend gilt es als Symbol des Lebens. „Alles Sein entspringt dem Wasser. Alles Sein endet im Wasser. Alles Sein braucht Wasser.” (Steintafel im Katmandu-Tal, 4. Jh. v. Chr.). Benetzen Sie die gläsernen Wassertropfen und erkennen Sie die Geheimnisse des Wassers.

Mythos Naturgewalt: Die Erscheinungen der Natur lösten Ratlosigkeit aus, aber auch Ehrfurcht. „Steht Wolke hoch, zum herrlichsten geballt, Verkündet … Machtgewalt. Und was ihr fürchtet und wohl auch erlebt. Wie‘s oben drohet, so es unten bebt.“ (frei nach Goethe). Treten Sie ein und erleben Sie die Kraft der Natur.

Mythos Baum: Der Baum – Gigant des Pflanzenreichs – hat von jeher einen mächtigen Symbolgehalt für die alles umfassende Natur. So verbindet z.B. in der nordischen Mythologie der Weltenbaum Yggdrasil die Welten der Götter, Menschen, Riesen und der Toten. Betrachten Sie von hölzernen Liegen die Sie umgebenden Fichten und den Himmel. Atmen Sie den Duft der Bäume und der frischen Erde. Die Fichte galt einst als bewahrender Baum, der Menschen heilte, indem er seine Krankheiten übernahm. Nach einem Moment der Entspannung kann auch Ihr Zwiegespräch mit der heilenden Fichte beginnen …

Mythos Wolf: Wer hat Angst vorm bösen Wolf? Oder ist es der Mensch, der beängstigend ist? Verbindet Wolf und Mensch vielleicht sogar mehr, als wir ahnen? Begeben Sie sich auf den „Weg der Wölfe“ und erfahren Sie mehr über die Wolf-Mensch-Beziehung im Wandel der Zeiten.

Mythos Vogel: Der Traum vom Fliegen! Faszination Vogelflug! Die Verbindung des Vogels zum Himmel und somit zum Göttlichen! Erleben Sie auf einer Schaukel den Mythos vom Fliegen, beobachten Sie Vögel von einem 3 Meter hohen Steg – und kommen Sie gleichzeitig so manchem Aberglauben auf die Spur.

Der Pfad – ein ganzheitliches Naturerlebnis

Ein Weg durch die Landschaft: Der Nationalpark Harz ist mit fast 25.000 ha einer der größten Waldnationalparke Deutschlands. Der Nationalpark schützt auf dieser Fläche die einzigartige Natur des Harzes.

Ein Weg zu sich selbst: Der Weg über die Mythen führt zur (Wieder-) Entdeckung der Natur.

Ein Weg zum Wissen: Information werden über die Stationen und die Waldbibliothek vermittelt und durch begleitende Medien wie Internet und Faltblatt nachhaltig aufbereitet.

Ein Weg zur Interaktion: Besucherinnen und Besucher werden selbst aktiv und finden so einen neuen Zugang zu Natur und Naturmythen.

Quelle: Nationalpark Harz 

Märchen und Sagen puzzeln

Märchen und Sagen puzzeln

Am Silberteich

Am Silberteich

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,16 MB)

« zurück zur Übersicht »