GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Ostfriesland-Wanderweg

Rubrik:Wandern, Wandern, Wandern, Mehrtagestour
Start:Rathaus, Hauptkanal rechts 68/69, 26871 Papenburg, gegenüber der "Brigg Friederike" (Tourismus-Information).
Streckenverlauf:Papenburg-Leer 26 km, Leer-Hesel 14 km, Hesel-Aurich 27 km, Aurich-Bensersiel 29 km.
Ziel:Bensersiel, Sielhafen
Länge:96,40 km
Dauer:4 bis 5 Tage
Schwierigkeit:Leichte Mehrtagestour ohne Schwierigkeiten.
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Der Weg ist markiert mit einem weißen "O" auf schwarzem Grund.
Kontakt:Wiehengebirgsverband Weser-Ems e.V.
Rolandsmauer 23a
49074 Osnabrück
Tel. 0541/2 97 71
Fax 0541/20 16 18
E-Mail: wgv-weser-ems@t-online.de
www.wgv-weser-ems.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Von der alten Moorkolonie Papenburg bis zum Sielhafen Bensersiel.
Achtung: Die Friesenbrücke über die Ems in Weener ist derzeit nach einem Schiffsunfall gesperrt. Zwischen Papenburg und Leer gibt es somit keine Möglichkeit der Ems-Überquerung.

Der Wanderweg führt über 97 km durch alle ostfriesischen Landschaften: Die Emsmarsch bei Leer, die angrenzenden Hochmoore, über die Geest mit ihren Wallhecken und Wäldern bis hin zur Seemarsch. Der Weg bietet eine einzigartige, herbe Landschaft. Am Weg befinden sich 24 Scheuerpfahl-Skulpturen, die von Künstlern aus Norddeutschland und den Niederlanden erschaffen wurden.

Der Weg startet am Rathaus in Papenburg. Bis zum Bahnhof Papenburg ist der Weg nicht markiert, was auch nicht notwendig ist: Es geht stets entlang am Hauptkanal, auch ist der Bahnhof mit Fahrrad-Schildern ausgewiesen. Zudem folgt der Ostfriesland-Wanderweg bis zur Papenburger Seeschleusse an der Ems der "Internationalen Dollard Route", einem ausgeschilderten Fahrradweg.

Ab der Seeschleuse Papenburg geht es am Ostufer der Ems entlag nach Leer. Sollte der Weg über den Deich mal gesperrt sein, dann sollten Wanderer auf den Radweg unterhalb des Deiches ausweichen. Auf dem Deich bzw. parallel dazu wird der Weg meist nicht markiert, da die Wegführug eindeutig ist. Wegen der Schafe ist das Mitführen von Hunden auf dem Deich nicht erlaubt.

Da die Aufkleber in Innenstädten oft überklebt oder entfernt werden, gibt es hier die Wegbeschreibung für den Stadtbereich von Leer und zwar in umgekehrter Richtung:

Gegenüber vom Bahnhof zunächst ca. 100 m entlang vom "Bahnhofring". Wo dieser nach ca. 100 m in einer Linkskurve in die "Georgstraße" überleitet, wird die Straße an der Fußgängerampel überquert. Hier am "Mühlenplatz" ist die Fußgängerzone erreicht. Dort links halten in die "Mühlenstraße". Die "Mühlenstraße" nach 275 m nach links verlassen ("Vaderkeborg"), hier keine Markierung. Man geht jetzt fast direkt auf die Tourismus-Info an der "Ledastraße" zu. An der Tourismus-Info rechts vorbei gehen und die Trepppenstufen zum Wassser hinab gehen. Unten an der Promenade rechts halten. Hier kann man jetzt dem "Leerpfad" folgen, der mit dem "Leerpfad"-Schriftzug auf dem Pflaster markiert ist. Bei der Stadtbibliothek wird die Promenade nach rechts hoch verlassen ("H.Vosber-Pad"). Die nächste Straße nach links ("Wilhelminengang"), diesem durch eine enge Rechtskurve folgen. Er stößt auf die "Rathausstraße", dort nach links. Die "Rathausstraße" geht über in die "Neue Straße". Dieser bis zum Ende folgen, dann links in die "Groninger Straße" einbiegen. Dieser folgen und links in die "Bürgermeister Dieckmann-Straße" einbiegen. Wiederum links in den "Seglerweg" einbiegen. Am Ende nach rechts in ein Wäldchen. Am Ende des Wäldchens nach links auf den "Schleusenweg". Diesem bis zur Seeschleuse (Brücke über die Leda) folgen. Dort trennen sich die hier zusammen laufenden Wanderwege. Ostfriesland-Wanderweg und Ems-Hunte-Weg überqueren die Brücke nach links. Der Störtebekerweg verläuft zusammen mit dem Emsweg auf dem Deich rechts der Leda.

Von Leer geht es über Hesel nach Aurich. Dieses Teilstück ist Teil des Europäischen Küstenfernwanderweges E9.

Achtung: Die Brücke über den Ems-Jade-Kanal bei Popens ist abgerissen. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Ein Brücken-Neubau ist für 2017 geplant.

Von Aurich an verläuft der Weg über eine alte Kleinbahntrasse, die jetzt wie eine doppelte Wallhecke aussieht. Im Sommer bietet der Weg hier viel Schatten. Über Esens führt der Weg zum Ziel nach Bensersiel. Dort endet er am Bürgermeister-Rieken-Platz direkt an der Nordsee und dem Fährhafen nach Langeoog.

 

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,38 MB)

« zurück zur Übersicht »