GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Rundweg durch die Ahlhorner Teichlandschaft (Landesforsten)

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Waldparkplatz
Ziel:Waldparkplatz
Länge:5,28 km
Kontakt:Niedersächsisches Forstamt Saupark
Joachim Hansmann
Regionaler Pressesprecher Niedersachsen Mitte
Jagdschloss
31832 Springe

Tel.: 05041 9468-14
Joachim.Hansmann@nfa-saupark.niedersachsen.de
www.landesforsten.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Zu Fuß oder zu Rad durch die Ahlhorner Teichlandschaft

Vom Parkplatz aus folgen Sie auf 200 Meter der geteerten Straße nach Westen und biegen am Findlingauf den Wanderweg ab. Dieser führt über eine Holzbrücke durch das Lethetal ein Flußtal mit Erlenbruch und Niedermooren.

Dann führt der Wanderweg weiter am Kirchenteich entlang mit einer reizvollen Aussichtsplattform, die den Blick auf die Gebäude des später auf dem Weg liegenden "Blockhaus Ahlhorn" ermöglicht.

Dann geht es weiter an einem kleineren Teich und am größten Gewässer der Teichwirtschaft vorbei, dem "18-Hektar-Teich".

Dieser wird umrundet und weiter geht es bis zum "Blockhaus Ahlhorn" einer Jugendbildungsstätte der Ev. Kirche idyllisch zwischen zwei Teichen gelegen.

Auf dem Helenensee besteht u. U. Gelegenheit zum Bootfahren und auf dem Gelände gibt es einen Automatenkiosk.

Weiter geht es nach Südosten an den Holzhäuschen des "Hüttenlagers" vorbei, wo die Schulklassen, die zu Gast im Waldpädagogikzentrum sind, übernachten. Am Querweg geht es entlang der Wiese nach links und dann nach rechts der befestigten Straße folgen.

Nach der Brücke sehen Sie eine vorgeschichtliche Steinsetzung, die "Zwölf Apostel" aus im Zuge der Eiszeit von Skandinavien nach hier verlagerten Findlingen. Etwas weiter queren Sie die Talsperre der Lethe, die der Wasserversorgung des Teichsystems dient.

Weiter geht es an einem "Insektenhotel" und einem Waldxylophon vorbei bis zur Teichwirtschaft (Am Querweg links).
In den Jahren von 1906 bis 1917 entstand hier aus einer Heidelandschaft ein System von über 40 flachen Karpfenteichen und zwei Forellenanlagen - die "Teichwirtschaft Ahlhorn".

Ebenfalls wurde das ganze Waldgebiet um die Teiche aufgeforstet. Die Ahlhorner Teich- und Waldlandschaft ist also eine noch relativ junge, aber nicht weniger reizvolle Landschaft mit Wasser, Wald und einzelnen Wiesen.
Beeindruckend sind die verschiedenen Gebäude aus dem vorigen Jahrhundert, die sich zusammen mit neuen naturnah erstellten Gebäuden zu einem sehenswerten
Gebäudeensemble zusammenfügen.

In der Teichwirtschaft gibt es einen Automatenkiosk und Donnerstag nachmittag und Freitags ist der Hofladen mit frischer oder geräucherter Forelle und je nach Saison anderen Fischspezialitäten geöffnet.

Mehr unter: www.teichwirtschaft-ahlhorn.de

Zurück geht es auf der Zufahrtstraße der Teichwirtschaft in 15 Minuten zum
Parkplatz "Am Karpfen".
Eine Wanderkarte des Gebietes kann ebenfalls unter der o.g. Internetanschrift heruntergeladen werden.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,24 MB)

Urheber: Niedersächsisches Forstamt Saupark 2013

« zurück zur Übersicht »