GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

DWT 2014 - DO 01 Auf dem Teufelstieg zum Brocken

Rubrik:Wandern
Start:Wandertreff Bad Harzburg - Haus der Natur
Ziel:Bad Harzburg
Länge:25 km
Dauer:ca. 9 Stunden
Anfahrt:Anfahrt über die A395, weiter auf der B4 bis nach Bad Harzburg. Die Wanderungen finden ab "Haus der Natur" Nordhäuser Straße 2B, 38667 Bad Harzburg statt.
Wandertreff: UTM 32 U 607474 5747955;
Parkplätze: gegenüber Berliner Platz und Großparkplatz an der B4 Ortsausgang in Richtung Harz
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Harzklub-Schilder, Wegweiser des Nationalparks Harz, Logo Teufelsstieg
Kontakt:Harzklub e. V., Bahnhofstr. 5a, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Tel. 05323-81758, Fax: 05323-81221, Mail: info@harzklub.de, homepage: www.harzklub.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Harzklub-Wandertipp zum Deutschen Wandertag 2014.
Hinweis: Die Wanderführer behalten sich vor, beim offiziellen DWT-Termin die Tour bei Bedarf zu modifizieren.

Molkenhaus Bad harzburg

Molkenhaus Bad harzburg

Bad Harzburg - Ettersklippen - Eckerstausee - Brocken 1142 m - Goetheweg - Torfhaus - Bustransfer nach Bad Harzburg.

Der teuflische Wanderweg von Bad Harzburg auf Norddeutschlands höchsten Berg, den Brocken (1141 m).  Das Teuflische am Bad Harzburger Teufelsstieg ist nicht die Gesamtlänge! Dreizehn Kilometer mit dem Teufel-Symbol an den Hinweisschildern des Nationalparks Harz als Orientierungshilfe, sind bis zum Brocken zurückzulegen. Aber auf diesen dreizehn Kilometern sind insgesamt ca. 950 Höhenmeter zu bewältigen. Mit einer guten Kondition und entsprechender Ausrüstung für alle Wetterlagen - auch im Sommer - sollten alle Wanderer versorgt sein. Das raue Brockenklima entspricht einer Höhenlage über 2.000 m ü.N.N. in den Alpen. Vom Brocken gibt es eine direkte Anbindung an den Harzer-Hexen-Stieg. Von Bad Harzburg geht die Tour über Märchenwald, Hochseilpark und Philosophenbach mit der Hermann-Löns-Bank zur Wodans-Eiche, wo der erste steile Anstieg nach Süden in Richtung der Ettersklippe/Molkenhaus folgt. Bei rd. 520 m ü.N.N. wird die Nationalpark-Waldgaststätte Molkenhaus erreicht. Am Abenteuerspielplatz vorbei auf dem „Braunschweiger Weg" über Bergwiesen folgt ein kurzer Abstieg in das Eckertal. Weiter geht es an der Ecker entlang, vorbei an einem besonders geschützten Schluchtwald-Biotop, in Richtung Süden zur Eckertal-Sperrmauer. Wenn die Staumauerkrone (rd. 545 m ü.N.N.) passiert ist, geht der Bad Harzburger Teufelsstieg auf einem rustikalen Pfad und Forstweg zur Nationalpark-Ranger-Station am Scharfenstein. Von der Rangerstation führt der Weg (so genannter Kolonnenweg) direkt und immer steiler werdend, vorbei an der Hermannsklippe, der Bismarckklippe und über den Kleinen Brocken auf den Gipfel des Brockens.

Die Fortsetzung der Wanderung erfolgt auf dem Goetheweg bis zum Eckersprung und von da weiter zumTorfhaus.

Staumauer Eckertalsperre

Staumauer Eckertalsperre

Brocken

Brocken

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,46 MB)

Urheber: Harzklub e. V. und KTW Bad Harzburg

« zurück zur Übersicht »