GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

DWT 2014 - FR 05 Der größte aller Oberharzer Teiche

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Torfhaus, Großparkplatz
Ziel:Torfhaus, Gastronomie
Länge:15 km
Dauer:ca. 5 Stunden
Anfahrt:über die B4 entweder von Bad Harzburg oder aus Richtung Braunlage zum Torfhaus -
UTM: 32 U 605943 5740421
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Harzklub Schilder und Hinweistafeln des Nationalparks Harz
Kontakt:Harzklub e. V., Bahnhofstr. 5a, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Tel. 05323-81758, Fax: 05323-81221, Mail: info@harzklub.de, homepage: www.harzklub.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Harzklub-Wandertipp zum Deutschen Wandertag 2014.
Hinweis: Die Wanderführer behalten sich vor, beim offiziellen DWT-Termin die Tour bei Bedarf zu modifizieren.

Auf dem Märchenweg zum Oderteich

Auf dem Märchenweg zum Oderteich

Torfhaus - Oderteich - Torfhaus

Der Oderteich wurde errichtet, um über den Rehberger Graben die Wasserräder der Sankt Andreasberger Bergwerke auch in Trockenzeiten zuverlässig mit Aufschlagwasser zu versorgen. Sein Fassungsvermögen beträgt 1,7 Millionen Kubikmeter und reichte aus, um eine Trockenperiode von etwa drei Monaten zu überbrücken. Er ist der größte aller Oberharzer Teiche.Heute treibt das Wasser des Oderteiches noch mehrere Wasserkraftwerke in Sankt Andreasberg, in der Grube Samson und im Sperrluttertal an. Der Oderteich liegt mitten im Nationalpark Harz. Badebetrieb ist im südlichen Drittel, also in Dammnähe, erlaubt. Der nördliche Bereich wird im Sommer durch eine Schwimmerkette abgegrenzt und soll ausschließlich der Natur überlassen werden. Es gibt einen etwa 4,5 Kilometer langen Rundwanderweg um den Teich, der streckenweise als Bohlensteg durch hochmoorähnliche Flächen führt. Eissportliche Nutzungen im Winter sind nicht zu empfehlen, da der stark wechselnde Wasserstand die Bildung einer stabilen Eisdecke insbesondere im Uferbereich erheblich erschwert. Von den Betreibern des Oderteiches, den Harzwasserwerken, wurde Mitte der 1990er Jahre ein Informations-„WasserWanderWeg" angelegt. Dieser führt über die Dammkrone zu den beiden Ausfluten, weist auf die beiden zusätzlichen Sammelgräben hin und geht über den Überlaufpegel entlang der großen Ausflut und deren Schussrinne hinunter zum luftseitigen Dammfuß. Von dort aus hat man einen Blick auf das luftseitige Mauerwerk des Staudammes und kann den Auslass des Grundablasses sowie den Beginn des Rehberger Grabens betrachten. Informationstafeln entlang dieses Weges erläutern die verschiedenen Bauwerke.

Oderbrück im Harz

Oderbrück ist ein reizvolles Wander- und Wintersportgebiet im niedersächsischen Landkreis Goslar, zwischen Bad Harzburg und Braunlage, und gehört zum Stadtgebiet des heilklimatischen Kurortes Sankt Andreasberg. Das nur wenige Einwohner zählende, idyllische Oderbrück liegt inmitten des Nationalparks auf einer Höhe von 800 Metern und bietet ideale Voraussetzungen für einen erholsamen Urlaub im Harz. Für die Freizeitgestaltung steht das weitläufige Loipen- und Wanderwegenetz im Nationalpark Harz zur Verfügung, ebenso können sich die Feriengäste von Oderbrück beim Mountainbiking, Inline Skating, Nordic Walking und Rodeln vergnügen. Der Wanderweg von Oderbrück zum 1.141,1 Meter hohen Brocken, dem höchsten Berg des deutschen Mittelgebirges, zählt mit 16,4 km (hin und zurück) zu den kürzesten seiner Art und ist in Bezug auf die Steigung einer der Leichtesten. Der Weg führt vorbei an Hochmooren, Wäldern, einer vielfältigen Flora und dem historischen Grenzstein Dreieckiger Pfahl bis zum neuen Goetheweg und der Brockenstraße, um nach etwa 2,5 Stunden den Gipfel des Brockens zu erreichen. Reichlich Zeit für die Erkundung der verschiedenen Lebensräume sollte der Wanderer mitbringen.

(Quelle:Wikipedia)

Oderteich bei Niedrigwasser

Oderteich bei Niedrigwasser

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,19 MB)

Urheber: Harzklub e. V.

« zurück zur Übersicht »