GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

DWT 2014 - SA 01/2 Rund um den zweithöchsten Berg Niedersachsens

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Wandertreff Bad Harzburg - Haus der Natur; vom Berliner Platz Busfahrt mit Linienbus nach Torfhaus
Ziel:Torfhaus; von hier Busfahrt zurück nach Bad Harzburg
Länge:18 km
Dauer:8 bis 9 Stunden
Anfahrt:Die Wanderungen finden ab "Haus der Natur" Nordhäuser Straße 2B, 38667 Bad Harzburg statt.
Wandertreff: UTM 32 U 607474 5747955;
Parkplätze: gegenüber Berliner Platz und Großparkplatz an der B4 Ortsausgang in Richtung Harz
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Harzklub-Schilder und Hinweisschilder der Harzwasserwerke
Kontakt:Harzklub e. V., Bahnhofstr. 5a, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Tel. 05323-81758, Fax: 05323-81221, Mail: info@harzklub.de, homepage: www.harzklub.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Harzklub-Wandertipp zum Deutschen Wandertag 2014.
Hinweis: Die Wanderführer behalten sich vor, beim offiziellen DWT-Termin die Tour bei Bedarf zu modifizieren.

Torfhausmoor

Torfhausmoor

Wir starten die Tour am Nationalpark- Besucherzentrum in Richtung Süden ca. 500 m bis wir hinter der Straße, die zu den Wanderheimen führt, den Abbegraben erreichen. Hier überqueren wir die B4 und biegen  auf der anderen Straßenseiten in den Märchenweg  ein. Der Märchenweg ist ein Teil des Harzer-Hexenstiegs, der den Brocken umrundet. Kurz vor dem Oderteich teilt sich der Weg. Wir gehen in Blickrichtung rechts um den Oderteich auf dem Harzklub-Wanderweg 18E Gelber Punkt , bis wir den Damm erreichen. Wir überqueren den Oderteichdamm, bleiben auf dem 18E und biegen rechts in den Königskruger Planweg ein. Am Gasthaus Königskrug überqueren wir die B 4 und und wandern auf dem 31 J weiter bis zur Achtermannshöhe. Hier auf ca. 925 m können wir den Blick auf diem umliegenden Harzgipfel Brocken und Wurmberg schweifen lassen. Wir verlassen den Achtermann in Richtung Breitensteinklippen und wandern auf dem Kaiserweg (31 K) an Oderbrück vorbei bis zur Schierker Straße. Wir lassen die Hopfensäcke links liegen und kehren auf dem Goetheweg am Abbegraben zum Torfhaus zurück.

Wissenswertes am Wegesrand:  Der Oderteich ist eine historische Talsperre im Oberharz, etwa sieben Kilometer nordöstlich von Sankt Andreasberg. Er wurde von Sankt Andreasberger Bergleuten in den Jahren 1715 bis 1722 erbaut. Gemeinsam mit den anderen Bauwerken des Oberharzer Wasserregals gehört er seit Juli 2010 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Oderteich war von seiner Fertigstellung bis zum Ende des 19. Jahrhunderts die größte Talsperre Deutschlands. Der Staudamm liegt auf 725 m ü. NHN an der Bundesstraße 242, etwa einen Kilometer westlich der Kreuzung mit der Bundesstraße 4. Königskrug ist ein Ortsteil der Stadt Braunlage (Landkreis Goslar in Niedersachsen). Der Ortsteil liegt an der B 4 / B 242 im Oberharz. Direkt an der Bundesstraße ist nur der Gasthof Königskrug gelegen. Nordöstlich im Wald schließen sich daran eine Reihe von Skiunterkünften an. Mehrere hundert Meter südwestlich vom Gasthof, an der alten Bundesstraße, liegt schließlich das Schullandheim Königskrug[1].
Königskrug ist der Ausgangspunkt zahlreicher Wanderwege und Loipen. Allein drei davon führen zu dem nur wenige Kilometer entfernten Achtermann. Noch schneller sind die Hahnenkleeklippen von Königskrug aus zu erreichen. Von dort aus geht es dann weiter zum Silberteich. Längere Wanderwege führen zum Oderteich, über die Bärenbrücke zum Wurmberg, über den Dreieckigen Pfahl zum Brocken und über Oderbrück nach Torfhaus. Auf vielfältige Weise kann man auch von Königskrug in den Hauptort Braunlage wandern.
Bei Königskrug liegen die Bodenreste des Neuen Schlosses, einer spätmittelalterlichen Turmburg, die mit 755 m ü. NN. die höchste Burg in Niedersachsen ist. An der früheren Burgstelle befindet sich eine Informationstafel.
Die Achtermannshöhe (auch Achtermann genannt) im Nationalpark Harz ist etwa 925 m ü. NN (nach einer älteren Quelle 924,7 m ü. NN) hoch und damit einer der höchsten Gipfel Niedersachsens und des Harzes. Sie gehört zum gemeindefreien Gebiet Harz des Landkreises Goslar. Die Achtermannshöhe ist - zum Beispiel von Oderbrück und Königskrug kommend - auf Wanderwegen erreichbar und als Nr. 12 in das System der Stempelstellen der Harzer Wandernadel einbezogen. Nördlich der Achtermannshöhe liegt der Odersprung als Quelle der Oder, die durch den westlich des Bergs gelegenen Oderteich fließt, und östlich entspringt mit der Kleinen Bode der rechte Quellbach der Warmen Bode.
Ihre mit lockerem Fels überdeckte Gipfelkuppe überragt die umliegenden Bäume und bietet somit eine ausgezeichnete Rundumsicht - unter anderem hinüber nach Sachsen-Anhalt zum Brocken. Umgekehrt ist ihre charakteristische Kuppe bei guten Sichtbedingungen von vielen Punkten im Harz zu sehen. (Quelle:Wikipedia)
 

Am Oderteich

Am Oderteich

Achtermannshöhe

Achtermannshöhe

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,70 MB)

Urheber: Harzklub e. V.

« zurück zur Übersicht »