GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

DWT 2014 - SO 01 Die Geschichte Bad Harzburgs erleben - Der Rundwanderweg um Bad Harzburg

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Wandertreff Bad Harzburg - Haus der Natrur
Ziel:Bad Harzburg Kurpark
Länge:23 km
Dauer:ca. 8 Stunden mit Pausen und Einkehr
Anfahrt:Die Wanderungen finden ab "Haus der Natur" Nordhäuser Straße 2B 38667 Bad Harzburg statt.
Wandertreff: UTM 32 U 607474 5747955;
Parkplätze: gegenüber Berliner Platz und Großparkplatz an der B4 in Richtung Harz
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Harzklub-Schilder und Hinweisschilder und Wegemarken der KTW Bad Harzburg
Kontakt:Harzklub e. V., Bahnhofstr. 5a, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Tel. 05323-81758, Fax: 05323-81221, Mail: info@harzklub.de, homepage: www.harzklub.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Harzklub-Wanderung zum DWT 2014

Blick auf Bad Harzburg

Blick auf Bad Harzburg

Wir starten unsere Wanderung auf dem Rundwanderweg um Bad Harzburg in südlicher Richtung im Uhrzeigersinn. Es gibt noch viele Möglichkeiten, unterwegs ein- und auszusteigen. Vom Kurpark in Bad Harzburg startend führt uns der Ringwanderweg durch die Ortschaften Göttingerode, Harlingerrode, Bettingerode, an Westerrode vorbei und durch Ottenhai wieder zurück nach Bad Harzburg. Am Wegesrand laden das Café Goldberg und das Café Winuwuk zum Verweilen ein. 

Wissenswertes entlang des Rundwanderweges 

  1. Kurpark mit "Haus der Natur" interaktive Erlebnisausstellung um das
    Thema "Harz Wald" mit Besucher Betreuung
  2. Kurpark mit Thermal-Sole-Wellnessbad und kneippscher Wassertretanlage
    im Mittelalter Standort einer Eisenhütte jetzt ein Mittelpunkt des kurörtlichen Lebens
  3. "Hotel Harzburger Hof" und ehem. Aktienwiese
    neue Rehabilltationsklinik in Nachbarschaft mit dem früheren, heute geschlossenen Nobelhotel.
  4. Herzog Julius Klinik:Rehabilationsklinik für orthopädische Indikation.
  5. Grafenplatzbenannt nach einer früher dort vorhandenen Eichen Naturpark Anlage.
  6. Bleichetal: Standort einer Glashütte im 16. Jahrhundert, Verarbeitung von Eifenstein Quarzit
  7. Elfenstein: Felsklippe (gute Fernsicht aufs Harzvorland) und Steinbruch für den Eifenstein Quarzit
  8. Gestütswiesen und Galopprennbahn mit der Sportanlage Herbrink
    Standort für Vollblutzucht-Pferde und Angusrinder, Deutschland schönste Natur- Galopprennbahn
  9. Schlackental im Mittelalter Standort einer Schmelzhütte für Rammelsberger Erze, Fernsicht ins Harzvorland.
  10. Café/Restaurant Goldberg
    Goldberg = Kohlberg, im Mittelalter Köhlerei Standort für die Schlewecker Messinghütte
  11. Ortsteil Göttingerode, ehem. Schule
    Zentrum des OT Göttingerode, einer Neusiedlung für Berge u. Hüttenleute (u. a. Grube Hansa)
  12. Grube HANSA / Langenberg
    Eisenerzbergwerk auf oolithische Erze des unteren Malms, 25 % Fe, bis 1960 in Betrieb
  13. Kalk Höhenzug Langenberg
    größter Aufschluss der Harzrand Überkippung, Kalkabbau des oberen Jura, Fossilienfunde
  14. Freizeit-Zentrum Harlingerode
    gesellschaftlicher Mittelpunkt des dörflichen OT Harlingerode, geprägt von der Nähe der Zinkhütter
  15. Windkraftanlage im Radauanger
    Nutzung der Windkraft am Harzrand durch eine private Anleger Gesellschaft
  16. Kläranlage Bad Harzburg
    bereits 1907 erbaut, ständig dem Stand der Technik angepasst, ein sehr hoher Wirkungsgrad
  17. Eisenbahnstrecke Bad Harzburg-Braunschweig Radau-Urstromtal
    Strecke der ersten dt. Staatseisenbahn, erbaut bis 1843, viele Teiche durch Kiesabbau
  18. Ortsteil Bettingerode
    landwirtschaftlich geprägter OT. Bekannt Landschlachterei Leiste mit Dorfgasthof / Biergarten
  19. Ortsteil Westerode
    bekannt als das Reiterdorf! Neben Landwirtschaft mehrere Reithallen und Pferdequartiere
  20. Freizeitpark Krodoland
    Spielscheune, Swin-Golf, Spiel!Golf, Ponyreiten, Reitanlage und Gastronomie
  21. ehem. Bahnstrecke Bad Harzburg-Ilsenburg
    stillgelegt durch Grenze zur DDR. Wurde aus Umweltgründen nicht wieder in Betrieb genommen.
  22. Sonnenhof /Butterberg
    Naturschutzgebiet mit besonders wertvoller Flora (trockener Standort auf Kalkboden)
  23. Butterbergkammweg / Abbenröder Stieg
    schwieriger Höhenweg über Kalkstein. Kreuzung mit hist. Wegeverbindung nach Abbenrode
  24. Kalk Höhenzug Butterberg
    Kalksandsteine und Mengel der Oberen Kreide ( 84 Mio J.) Steile Aufkippung, Fossilienreich
  25. Ilsenburger Stieg / Nationalpark HARZ
    hist. Wegeverbindung zur Nachbarstadt llsenburg, führt durch den Nationalpark Harz
  26. Sportanlage 'Waldhöhe"
    in den 30er Jahren durch den MTK Bad Harzburg erbaut, jetzt eine der größeren Sportanlagen
  27. Stübchental / Nationalpark HARZ
    urwüchsiges Bachtal, als Eingang zum weitläufigen N.P. Harz u. Hochharz mit Brocken geeignet
  28. Krodotal / Diakonissen - Mutterhaus
    früher Eigentum der Familie Siemens, jetzt Zentrale der weltweit agierenden Diakonissen
  29. Krodotal / Alt Schulenrode
    wohl schon germanischen Ursprungs, Wirtschaftshof, später Siedlung der HARZBURG
  30. Kriegerdenkmal und Schullandheim am Burgberg
    frühere Gedenkstätte an Philipp v. Amsberg (Erbauer der 1. Staatseisenbahn)
  31. Herzogweg / Aufstieg zum Burgberg Plateau mit Burgruine
    Zugang der Burgbesatzungen, der Herzöge, Könige und Kaiser zur HARZBURG
  32. Bad Harzburger Großkabinen Seilbahn
    erbaut 1929 zur Förderung des Fremdenverkehrs, lösten den Personentransport mit Maultieren ab...

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (3,75 MB)

Urheber: Harzklub e. V. + KTW Bad Harzburg

« zurück zur Übersicht »