GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Rund um Hannover (7) Von Poggenhagen nach Haste

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Poggenhagen (Bahnhof)
Ziel:Haste (Bahnhof)
Länge:21,62 km
Dauer:Ca 5:30 Stunden Gehzeit
Anfahrt:Anreise von Hannover, Hauptbahnhof: Mit S2
Rückfahrt ab Haste: Mit S1,S2 oder R1,
Tarifzone des öffentlichen Nahverkehrs Hannover: „Region”.

Fahrpläne im Internet unter www.efa.de, www.gvh.de, www.uestra.de, www.bahn.de.
Kontakt:Hans J. Friedrichs
aurora.borealis@t-online.de.

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Wanderung in der Region Hannover
(Vers. 12-06-02).

Ca 5:30 Stunden Gehzeit, individuelle Pausen müssen hinzugerechnet werden.



Da es am Steinhuder Meer keine „wirklich schönen” Wanderwege gibt, führt diese Tour auf kürzerem Wege über Wunstorf von Bahnhof zu Bahnhof. Zwischen Großen Heidorn und Wunstorf ist in „Altens Ruh” eine Einkehr geplant. Weitere Einkehrmöglichkeiten gibt es unterwegs auch noch.

im Wunstorfer Moor

im Wunstorfer Moor

Von Hannover kommend auf dem Bahnsteig ein Stück zurück zur K336 (Bahnhofstraße / Fliegerstraße). Die Gleise nach rechts in westlicher Richtung überqueren. Nach 235 m nach rechts (nord) in die Drewitz-von-Woyna-Straße abbiegen. Dieser an einem Waldstück vorbei bis zur Bonifatiusstraße folgen. Hier links (west) abbiegen bis zur Heinrich-Brandes-Straße. In nördlicher Richtung weiter bis zur Lausitzer Straße. Auf dieser nach West zur B442 (Moorburger Straße) und weiter auf der Friedrich-Meyer-Straße zum Ortsrand. Dem Feld- / Moorweg nach links in grob westlicher Richtung folgen. Der Weg biegt etwas in SO-Richtung ab. Am ersten Moordamm (rechts) vorbei. Noch 200m nach Süd. Nun nach rechts abbiegen und diesen Moordamm 930m bis zum Ende folgen. Hier nach links in südliche Richtung zur K332. Einige Gebäude des Wunstorfer Fliegerhorstes sind im Wald zu erkennen. Auf dem asphaltierten Sommerweg nach rechts auf den Waldrand zu. Hier nach rechts (NW) abbiegen. Nach ca 800m biegt ein Waldweg nach links (süd) ab. Diesem bis kurz vor einen Zaun folgen, dann nach rechts (west). Nach ca 360m auf der Wegekreuzung nach links (süd) auf Großenheidorn zu. Am Ortsrand noch einmal nach links und in 90m nach rechts. Zwischen den Grundstücken in südliche Richtung hindurch zur Brahmstraße. Hier nach links zur Wagnerstraße. Weiter nach Süd zu „Am Schneiderberg". Ein kurzes Stück nach rechts zur Kreuzung. Auf der Straße „Funkenburg" nach links bis zum Bordenauer Weg. Hier nach rechts (süd) in einem leichten Rechtsbogen zur Dorfstraße. Hier nach links Richtung Ortsausgang und in den zweiten Feldweg nach rechts in die Feldmark abbiegen. Danach gleich wieder nach rechts, dem Feldweg in südlicher Richtung zum Waldrand folgen. Hinter der ersten Baumreihe 50m nach rechts, dann nach links in den Wald abbiegen. Immer gerade aus bis zur asphaltierten Straße. Gleich links befindet sich ein Wasserwerk, dessen Besuch sich lohnt. Das Beste ist hinter dem Gebäude versteckt.
Weiter auf dem Waldweg in südöstliche Richtung auf die Waldgaststätte „Altens Ruh" zu.
Einkehr: Nach 12 km.
Nach der Einkehr ca 150 m Richtung süd (Wunstorf) und dann nach links in den Feldweg. An der ersten Kreuzung nach rechts Richtung Wunstorf. Auf der Straße „Am Hohen Holz" bis zur Hagenburger Straße (B441/442). Diese, überqueren und auf „In Den Ellern"in Richtung Richtung Westaue. Südlich der Westaue nach rechts (Wegweiser für Radfahrer nach Bokeloh). Diesem ,zunächst Schotter-, später Aspaltweg ca 1,7 km zur Westaue folgen. Ab der Brücke noch weitere 200m bis zum Waldrand, dann nach links in süd-südöstliche Richtung bis zum Waldrand. Dem Wald- und Feldweg in südwestlicher Richtung bis zur Waldspitze folgen. Eine Bank lockt zur Pause, Wegezeichen des „Sigward-Pilgerweges" helfen bei der Orientierung Richtung Haste. Im spitzen Winkel nach links weiter am Waldrand und in den Wald hinein. Den Wegezeichen und dem Waldweg nach rechts zur Brücke über den Mittellandkanal folgen. In einem Linksbogen bis zur Kreuzung und weiter zur Waldstraße" in Scheller. Kurz vor der Straße nach links Richtung Haste. Nach dem Überqueren der Gleise nach links bis zum Bahnhofsgebäude.
Es besteht die möglichkeit vom „Stoppgleis" mit den S-Bahnen Linie 1 und 2 über Bad Nenndorf und Weetzen*, oder vom Durchgangsgleis mit der R1 / S1* über Wunstorf* nach Hannover zurückzukehren.
*Weitere Fahrtrichtungen und Umsteigemöglichkeiten bitte den div. Fahrplänen entnehmen.


Es gibt nichts, was nicht besser (zumindest anders) gemacht werden kann. Deshalb: Erfahrungsberichte bitte an aurora.borealis@t-online.de.


Viel Spaß beim „Nachwandern".

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,44 MB)

Urheber: © Idee, Text, und Bild: Hans J. Friedrichs, Nutzung (-außer zu kommerziellen Zwecken-), Ergänzungen und Verbesserungen sind willkommen.

« zurück zur Übersicht »