GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Wanderung im Hildesheimerwald – Tosmarberg

Rubrik:Wandern
Länge:12,54 km
Kontakt:Wanderabteilung des TSV Ingeln/Oesselse
Karlheinz Schlüsche

kh-er.schluesche@kabelmail.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Bericht der Wanderabteilung des TSV Ingeln/Oesselse

Der Hildesheimerwald befindet sich im Innerstebergland, einem Teil des Niedersächsischen Berglandes, zwischen den Tälern von der Leine im Westen, der Innerste im Norden  und der Lamme im Osten. Der sehr waldreiche Höhenzug teilt sich in drei großen schrägstehenden Schollen auf, die drei Kämme längs des gesamten Höhenzuges bilden. Der Tosmarberg ist ein Teil der nördlichen Scholle und  gehört zum Ortsteil Söhre, der Gemeinde Diekholzen. Die höchste Erhebung ist der Tosmar mit 322 m. Auf seinem Gipfel steht ein Gipfelkreuz mit einem Gästebuch, wo man sich als Wanderer eintragen kann.

An der Wanderung im Hildesheimerwald - Tosmarberg nahmen am Sonntag, 29. Januar d.J. 20 Personen teil. Die Anfahrt erfolgte über die B 6 Richtung Hildesheim bis Diekholzen.

Vom Parkplatz vor dem Sportgelände  wurde unsere Tour gestartet über eine kleine Holzbrücke des Baches der Beuster. Unterhalb des Ziegenberges ging es dann am Sportgelände entlang, in einem scharfen Winkel links herum  und leicht ansteigend, in Richtung Diekholzen. Am Berghang führte die Wanderung nun oberhalb des genannten Ortes durch Laub- und Fichtenwald, einem gemischten Baumbestand, auf Forstwegen und schmalen Pfaden bis zu den Erdfällen.In einem Feuchtgebiet liegen die natürlichen Erdfälle mit stehendem Gewässer. Hier kommen verschiedene selten gewordene Amphibien und Vogelarten, wie der Eisvogel und Neuntöter vor. Unterhalb des Taufelberges wurde das Söhrener Forsthaus erreicht, von wo man eine einmalige Sicht  hat. Nach der Mittagspause begann der Rückweg, mit sanften Steigungen, aber mühelos, vorbei am Voß-, Stein- und Tosmarberg über den Bergrücken in das Tal der kalten Beuster. Immer an  der Beuster, die sich in einem natürlichen Bachbett schlangenartig durchs Tal windet, geht es auf einem breiten Weg wieder zum Sportgelände und zum Parkplatz zurück. 

Die genaue Wegführung kann anhand des aufgezeichneten GPS  Tracks nachvollzogen werden.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,63 MB)

Urheber: © Karlheinz Schlüsche, Wanderabteilung des TSV Ingeln/Oesselse, 21.02.2012

« zurück zur Übersicht »