GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Wassererlebnispfad WEP3 – Suderburg, Holxen

Rubrik:Lehr-/Naturerlebnispfade (für Naturerlebnispunkte), Eintagestour
Start:Suderburg
Streckenverlauf:Holxen
Ziel:Suderburg
Länge:9,5 km
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert.
Kontakt:Touristinformation Suderburger Land
Haus des Gastes
Räberweg 4
29556 Hösseringen
Tel. 0 58 26 - 16 16
e-mail: info@suderburgerland.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

WEP Hösseringen – Suderburg – Holdenstedt - Uelzen

Der insgesamt knapp 53 km lange Rundweg führt den Wanderer durch eine herrliche Auenlandschaft vorbei an Feldern und Wäldern. Illustrierte Informationstafeln beschreiben viele Gegebenheiten, die sich am Wegrand finden. Der Rundweg kann als Ganzes, aber auch in Teilabschnitten erwandert werden. Ein Befahren mit dem Fahrrad ist durchaus auch möglich, es gibt jedoch einige Bereiche, in denen es sich anbietet das Rad ein Stück zu schieben. So sind z.B. die Bohlenstege über die Feuchtgebiete nicht zum Befahren geeignet.

Pegelhaus, © Elgin Staginnus-Scheurer

Pegelhaus, © Elgin Staginnus-Scheurer

Dieser Rundweg mit seinen 9,5 km führt uns von Suderburg nach Holxen und wieder zurück nach Suderburg. Dieser Rundwanderweg ist in der Beschilderung besonders gekennzeichnet.

Der ideale Startpunkt ist der Parkplatz an der St. Remigiuskirche Suderburg in der "Burgstraße". Von hier folgen wir der roten Welle mit dem Emblem des „Schloß Holdenstedt“. An der Einmündung in die "Hauptstraße" halten wir uns rechts. Nun besteht die Möglichkeit einen kurzen Abstecher zur Kläranlage im Maschweg zu machen. Eine Aussichtsplattform bietet einen guten Blick über die Anlage.

Weiter geht es auf der "Hauptstraße" vorbei an der ehemaligen Suderburger Wassermühle bis zur Napoleonsbrücke. Linker Hand geht es dann hinab ins Hardautal. Vorbei an der Pegelstation des NLWKN führt uns der Pfad durch einen Kiefernwald in Richtung Holxen, an dem Weg liegt eine Wanderschutzhütte direkt an der Hardau.

In Holxen gehen wir auf der Straße „An der Mühle“ bis diese in die Straße „Im Dorfe“ mündet. Wir halten uns links und dann gleich wieder links in Richtung Wassermühle. Von hierab folgen wir der Roten Welle mit dem Emblem des Museumsdorfes Hösseringen. Ein kurzer Abstecher zur alten Wassermühle mit dem mächtigen unterschlächtigen Mühlrad bietet sich an. Der Zugang zur Wassermühle, die sich in Privatbesitz befindet, ist bis zum Stauwehr frei.

Auf dem alten Kopfsteinpflaster Weg geht es zurück nach Suderburg. In Suderburg angekommen, folgen wir ab dem Friedhof der "Holxerstraße", bis diese in die "Hauptstraße" mündet, hier biegen wir links ab.

Wir haben den ausgeschilderten Weg verlassen. (Wer will folgt der Beschilderung und gelangt zur Ostfalia Hochschule mit der Wetterstation und dann durch das Dorf zurück zur Kirche.) Dann geht es gleich wieder rechts in die Burgstraße, der wir bis zu unserem Ausgangspunkt folgen.

Ferienwohnungen und -häuser im Suderburger Land finden Sie unter: www.suderburgerland.de

Wetterstation, © Elgin Staginnus-Scheurer

Wetterstation, © Elgin Staginnus-Scheurer

Ostfalia Hochschule, © Elgin Staginnus-Scheurer

Ostfalia Hochschule, © Elgin Staginnus-Scheurer

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,89 MB)

Urheber: © Urheber und Text von Tourist Information Suderburger Land, Fotos von Elgin Staginnus-Scheurer, Overlay Fritz Lange

« zurück zur Übersicht »