GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Bersenbrücker-Land-Weg - Erlebnis Landschaft!

Rubrik:Wandern, Regionales Radwandern, Mehrtagestour
Start:Bersenbrück - Die Entfernungen werden ggf. bis zum ortsnächsten Punkt angegeben.
Streckenverlauf:Gehrde, Badbergen, Quakenbrück, Menslage, Anten, Börstel, Grafeld, Berge, Hekese, Kettenkamp, Nortrup, Ankum, Eggermühlen, Bippen, Fürstenau, Settrup, Hollenstede, Schlichthorst, Voltage, Neuenkirchen, Ueffeln,Achmer, Bramsche, Kalkriese, Vörden, Sögeln,
Ziel:Bersenbrück 18,8 km
Länge:296,83 km
Schwierigkeit:Wanderer können sich freuen auf eine vielschichtige und abwechslungsreiche Landschaft, die keine Schwierigkeiten bereitet. Durch die Wälder geht es tgeils auf naturbelassenen, teils auf ausgebauten Wegen. In den landwirtschftlich genutzten Bereichen nutzen Sie befestigte wenig befahrene Wirtschaftswege. In der Regel wandern Sie nahe an den Orten vorbei, teilweise am Rand. Die Etappenlänge bestimmen Sie selbst.
Barrierefreiheit:Die Tour ist nicht barrierefrei.
Anfahrt:Sie können problemlos an allen Punkten Ihre Wanderung beginnen. Bei Anreise mit der Nord-West-Bahn Osnabrück- Oldenburg bietet sich Bersenbrück an, sowie auch Quakenbrück oder Bramsche; mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie alle Orte. Im Naturpark Teutoburger Wald/Wiehengebirge werden überall Wanderparkplätze angeboten.
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Wanderweg-Zeichen siehe Bilder - teilweise auch in Armwegweisern, gesondertes Zeichen für alternative Radrouten,
Kontakt:Kreisheimatbund Bersenbrück e.V.
Winfried Meyer
Am Holzplatz 7
49593 Bersenbrück
Tel: 05439/415
E-Mail: w.meyer.bersenbrueck@t-online.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Bersenbrücker-Land-Weg: Das Erlebnis Landschaft!
Ein Wanderweg durch den Norden des Landkreises Osnabrück, dem ehemaligen Kreis Bersenbrück. Auf diesem von allen Heimatvereinen gemeinsam mit der Kreisheimatbund Bersenbrück e.V. getragenen Weg erleben Sie die Vielschichtigkeit unserer Landschaft. Nicht nur Fuß-Wanderer, abenteuerlustige Radwanderer können diesen schönen Teil unserer Heimat "erfahren". Radler nutzen überwiegend dieselbe Route, in einzelnen Abschnitten gibt es Abweichungen. Rufen hier bei Geolife "Bersenbrücker-Land-Weg mit Radroute" auf.

bbl_schlichhorst.jpg

bbl_schlichhorst.jpg

Der Bersenbrücker-Land-Weg führt Sie 300 km durch den Altkreis Bersenbrück, berührt alle Orte und die Bereiche aller 31 Heimatvereine, Sie erleben die ganze Landschaft vom Kulturschatz Artland im Nordosten bis zum Dreiländereck „Messlage“ im Südwesten, vom einsamen Kloster Börstel  an der Grenze zum Emsland im Nordwesten bis zur 157 m hohen Schmittenhöhe im Wiehengebirge, das Hügelland in der Mitte über die Moore im Norden und Osten bis zur weiten Landschaft zwischen dem Gehn und den Fürstenauer Bergen. Machen Sie Rast  auf Bänken oder Schutzhütten am Wege, besuchen Sie die vielen Sehenswürdigkeiten (die Sie über "PoI - Point of Interest) abrufen können.

Sie können die Wanderung überall beginnen und in beliebige Abschnitte einteilen. Wir setzen als Ausgangspunkt für Sie die ehemalige Kreisstadt Bersenbrück an, dem Sitz des Kreisheimatbundes.

Startpunkt ist Hasebrücke beim ehemaligen Kloster in Bersenbrück, vorbei an Gehrde, durch den Wald „Heller Zuschlag“ entlang der Hase Richtung Badbergen im "Kulturschatz Artland" , nach Quakenbrück mit seinen vielen Fachwerkhäusern.

Es geht weiter Richtung Menslage, über Anten durch den ökologisch wertvollen Börsteler Wald zum Stift Börstel.(nutzen Sie im Bereich Börstel bis zum Grafelder Moor ggf. das Wanderzeichen des Hünenweges, blaues „h“ auf gelben Grund)

Durch das  Naturschutzgebiet Grafelder Moor, Grafeld, Berge, Hekese  mit seinem Großsteingrab, Kettenkamp, Nortrup.

Ankum („Artländer Dom“ St. Nikolaus), Eggermühlen (Wöstenesch-Wassermühle, Wasserschloss). 18,3 km

Durch die Maiburg (Forstlehrpfad „Vosspäddgen“)  bei Bippen ( St.Georgs-Kirche*) zur Sültemühle (Ölmühle) vorbei an Fürstenau (Stadtbild, Schloss) nach Settrup. 23,2 km.

Über „Dreiländereck Messlage“ , vorbei an Hollenstede, Schlichthorst (Schloss), Voltlage (Katharinenkirche mit Barockaltar). – 25,4 km.

Dann über Merzen nach Neuenkirchen (St. Laurentius-Kirche) – 19.4 km.

Wiemelsberg (Steingrab mit Aussicht zum Teutoburger Wald) Üffeln (Marienkirche*) durch das Waldgebiet „Gehn“, Achmer mit Naturschutzgebiet Larberger Egge, entlang dem Mittellandkanal bis Parkplatz an der Straße Achmer-Pente. – 25,3 km

Vorbei an Bramsche (St. Martins-Kirche*, Tuchmachermuseum) über den Kammweg des Wiehengebirges zum Wanderweg-Kreuzungspunkt Mühlenort, zur 157m hohen Schmittenhöhe, Museum Varusschlacht zur Moorburg Alt Barenaue. – 18,8 km

Durch das Vördener Moor (Moorlehrpfad) Vörden (Schlachtereimuseum*), Sögeln (Wasserschloss Haus Sögeln), Alfsee . -  22,3 km

Rieste mit Kommende Lage (Wallfahrtskirche), Alfhausen (St.Johanniskirche) über Schutzhütte „Heiligenberg“, Giersfeld mit Steingräberweg, Merzen (St.Lambertus-Kirche). 21,4 km

Gräberfeld in Plaggenschale, Schwagstorf (St. Bartholomäus-Kirche) durch Waldgebiet Krippenfeld zur Mooshütte in den Ankumer Bergen.  (17,1 km)

Durch das Rüsseler Holz nach Heeke und zurück zum Ausgangspunkt Bersenbrück. - 18,8 km

*Ggf. Öffnungszeitn prüfen

Radroute: Der Weg ist weitgehend für Radwanderer geeignet, die auch mal rauhe Wege oder kurze Schiebestrecken nicht scheuen. Für schwierige Abschnitte sind alternative Radrouten ausgeschildert.

Auskünfte bei der Info in den jeweiligen Orten oder beim Kreisheimatbund Bersenbrück e.V. kreisheimatbund@khb-bsb.de – Wanderkarten vorhanden, Neuauflage folgt kurzfristig.

siehe auch www.bersenbruecker-land-weg.de.vu 

 

bbl_hasedeich_in_helle.jpg

bbl_hasedeich_in_helle.jpg

bbl_schutz_grillhuette_andorf.jpg

bbl_schutz_grillhuette_andorf.jpg

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,95 MB)

Urheber: © Kreisheimatbund Bersenbrück e.V. , 2010

« zurück zur Übersicht »