GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Elm-Lappwald, Dorm, Rundwanderweg 1

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Parkmöglichkeit am Dorm (K12), ca. 1,2 km östlich von Groß Steinum
Ziel:Parkmöglichkeit am Dorm (K12), ca. 1,2 km östlich von Groß Steinum
Länge:ca. 8km
Dauer:Ca. 1,5 - 2,0 Std.
Kontakt:Landkreis Helmstedt

Amt für Wirtschaftsförderung,
Fremdenverkehr und Statistik
Rosenwinkel 8
38350 Helmstedt
Tel.: 05351/121 1443
Fax: 05351/ 121 1622
tourist@helmstedt.de
www.helmstedt.de

Weitere Informationen:

www.elm-lappwald.de
www.femo-online.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Im Dorm finden Sie zwei Rundwanderwege, welche die Bezeichnung 1 und 2 haben. Weg 1 beginnt an einer kleinen Parkmöglichkeit ca. 1,2 km östlich von Groß Steinum an der Kreisstrasse 12. Die Wege können Sie auch mit einem Fahrrad befahren.
Starten Sie an der Parkmöglichkeit in Richtung Norden. Nach ca. 1,3 km treffen Sie auf den Rundwanderweg 2 im Dorm. Entweder Sie folgen dem Wanderweg 1 nordwestlich oder biegen rechts in östliche Richtung ab und begehen den Wanderweg 2, der Sie als Rundwanderweg wieder auf den Wanderweg 1 führen wird.

Wenn Sie nicht den Rundwanderweg 2 ausgewählt haben folgen Sie also dem Rundwanderweg 1 weiter.  Nach ca. 1,3 km treffen Sie auf eine Wegekreuzung, auf der Sie erneut auf den Rundwanderweg 2 treffen. Geradeaus folgen Sie dem Wanderweg 1 durch den Dorm. Nach ca. 1,4 km geht der Weg bergab und Sie gelangen zum Rand des Dorm. Biegen Sie dort am Rand des Dorm in südöstliche Richtung ab. Nach ca. 940 m kommen Sie an eine Wegkreuzung, nehmen Sie bitte den Weg linker Hand. Nach ca. 835 m treffen Sie erneut auf eine Waldwegekreuzung. Hier können Sie einen kurzen Abstecher nach rechts in Richtung Südwesten machen. Nach ca. 700 m gelangen Sie an den Dormrand und haben von dort einen wunderbaren Ausblick nach Süden. Vor Ihnen liegt das Dorf Groß Steinum und Sie können die Kulturlandschaft des Elm-Lappwald bewundern und die malerisch in die Landschaft eingebettete Stadt Königslutter am Elm und viele weitere Ortschaften von hier aus sehr schön sehen. Unterhalb von diesem Standpunkt liegt die sogenannte neolithische Baustelle, ein Besuchspunkt des Freilicht- und Erlebnismuseums Ostfalen, der sich sicherlich zu besuchen lohnt. (s.anliegende Info als pdf). Wenn Sie auf den Wanderweg 1 zurückkehren, folgen Sie diesem bis Sie zuletzt etwas bergab wieder an die Kreisstrasse 12 kommen. Hier biegen Sie am Waldrand nach Osten ab  und erreichen nach ca 430 m den Beginn der kleinen Wanderstrecke. Noch einmal Richtung Süden und schon sind Sie nach wenigen Metern wieder am Ausgangspunkt der kleinen Dormwanderung.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,10 MB)

Urheber: © Landkreis Helmstedt, www.helmstedt.de

« zurück zur Übersicht »