GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Bückeberg Weg - Etappe 1

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Streckenverlauf:Porta-Westfalica, Bückeburg, Bad Eilsen
Länge:19.00
Kontakt:Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V.
Schloßplatz 5
31675 Bückeburg

Telefon (0 57 22) 89 05 50

info@schaumburgerland-tourismus.de
www.schaumburgerland-tourismus.de

Telefon: 05722-890551
Fax: 05722-890552
info@schaumburgerland-tourismus.de
www.schaumburgerland-tourismus.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Wandern auf der ersten Etappe im nördlichen Weserbergland

Bückeberg-Weg: Etappe Porta Westfalica - Bad Eilsen Herzlich Willkommen auf dem Bückeberg-Weg, dem Hauptwanderweg im nördlichen Weserbergland! Am Rande der Mittelgebirge führt dieser Weg durch einen Teil des Wesergebirges, den Harrl und den Bückeberg. Der Wanderweg ist in drei Teilstrecken eingeteilt: Porta Westfalica - Bad Eilsen, Bad Eilsen - Apelern, Apelern - Bad Nenndorf. Ihre Tagestour können Sie nach Belieben wählen. Auskünfte zum Erwerb der Bückeberg-Weg-Urkunde mit Wandernadel erteilt die Tourist-Information Porta Westfalica. Die erste Teilstrecke beginnt in Porta Westfalica-Hausberge (Porta Berghotel). Von hier aus geht es bergauf bis zur Porta-Kanzel, weiter auf dem Kammweg vorbei an dem Torso Schlageter Denkmal bis zum Fernmeldeturm mit Aussichtsplattform und Bismarck-Gedenkzimmer. Bergab führt der Wanderweg zum Parkplatz Am Levernsiek, weiter zum Roten Brink, zu den Nammer Klippen und zum Kreuzplatz. Vom Wanderparkplatz Am Levernsiek bis zum Kreuzplatz ist der Bückeberg-Weg mit dem Europäischen Fernwanderweg (E11) und dem Wesergebirgsweg (XW) identisch. Vom Kreuzplatz führt der Weg nach Wülpke zum Jugendhof Gotteshütte, weiter nach Kleinenbremen und auf der Straße Im Bönsken zur Landes- und Kreisgrenze. Über die hölzerne Fußgängerbrücke geht es vorbei an der Herminen-Schwefelquelle, zum Schloss Bückeburg. Vom Schlosspark führt der Weg gemeinsam mit dem Karl-Bachler-Weg (X4) nach Bad Eilsen. Ein Abstecher in Richtung Süden auf dem X4 lohnt, denn das Ziel ist die ehemalige Universitätsund Festungsstadt Rinteln. Hier besteht die Möglichkeit auf dem Dingelstedtpfad (X5) bzw. auf dem Rumbecker Weg (X10) weiter zu wandern. Sehenswürdigkeiten Kaiser-Wilhelm-Denkmal, Goethe Freilichtbühne, Wesertreff/Schiffsanleger, Porta-Kanzel: Schöner Aussichtspunkt, früher Standort der Antoniuskapelle Fernmeldeturm: Aussichtsplattform und Bismarck-Gedenkzimmer Levernsiek: Teil einer alten Handels- und Heerstraße (Frankfurter Weg) Nammer Lager: Ca. 25 ha große Wallburganlage. Errichtung in der vorrömischen Eisenzeit. Besiedelt aber schon in der Jungsteinzeit. 9. Längengrad: Die Überquerung ist durch einen beschilderten Eichenpfahl in der Natur gekennzeichnet. Historischer Kreuzplatz: Hier werden Verteidigungsanlagen am Nammer Lager vermutet. Ein fünfarmiger Wegweiser kennzeichnet heute das Zusammentreffen einiger Forst- und Waldwege. Im Dompropst: Waldgebiet mit alten Grenz- bzw. Jagensteinen. Ehem. Besitz des Fürstbistums Minden Kleinenbremen: Besucherbergwerk, Geologischer Schaugarten, Bergbaumuseum, Wassermühle mit Backhaus, in den letzten Kriegstagen Versteck des Hohenzollernschatzes in der Kirche. Herminenquelle: Hier sollte ursprünglich ein Heilbad entstehen. Auf eine Einrichtung wurde jedoch verzichtet, weil man ein Versiegen der Quelle vermutete. Bückeburg: Residenz des Fürsten zu Schaumburg-Lippe. Sehenswert: Schloss, Mausoleum, Fürstliche Hofreitschule, Stadtkirche, Landes- u. Hubschraubermuseum. Idaturm: Der Idaturm trägt seinen Namen nach der Frau des Bauherrn Fürst Georg Wilhelm (1784-1860), der diesen als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme 1847auf der höchsten Stelle des Harrl (211,3 m) errichten ließ. Bad Eilsen: Bereits 1647 wurden hier Schwefelquellen erwähnt. Erschließung durch die Fürstin Juliane zu Schaumburg-Lippe. Feierliche Eröffnung am 5.6.1802. Von Bad Eilsen aus erreicht man über den X4 Rinteln mit seiner historischen Altstadt und den sehenswerten Burgmannshöfen. Gastronomie am Weg In den Städten und Orten entlang der Wanderwege und rund um die Kurparke erwarten Sie viele Gasthäuser und Cafés, die zum Verweilen und Genießen einladen. Zur Schönen Aussicht Rintelner Str. 238 32457 Porta Westfalica Tel. (0 57 22) 35 21 Idaturm Harrl 31675 Bückeburg Tel. (0 57 22) 32 82 Zum Deisterblick Kapellenweg 2 31552 Apelern/Reinsdorf Tel. (0 50 43) 27 18 Porta Berghotel Hauptstraße 1 32457 Porta Westfalica Tel. (05 71) 7 90 90 Waldgasthaus Mettwurst Möller Zum Kreuzplatz 14 32457 Porta Westfalica/Lohfeld Tel. (0 57 06) 37 52 Fleischer-Schlemmergrill (Tebbe) Im Bönsken 2 32457 Porta Westfalica/Kleinenbremen Tel. (0 57 22) 43 56 Bahnverbindungen Bielefeld - Hannover, über Porta Westfalica - Minden - Bückeburg - Stadthagen - Haste, Herford - Hameln über Rinteln Mehr Info: Schloßplatz 5, 31675 Bückeburg Telefon (0 57 22) 89 05 50 Fax (0 57 22) 89 05 52 info@schaumburgerland-tourismus.de www.schaumburgerland-tourismus.de

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,20 MB)

Urheber: © Schaumburgerland Tourismus

« zurück zur Übersicht »