GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Wanderung zum Morgenbrotsgraben und Dammgraben

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Stieglitzeck
Streckenverlauf:Parkplatz am Stieglitzeck, Morgenbrotsgrabenweg, Dammhaus Rose
Ziel:Stieglitzeck
Länge:16.00
Kontakt:Harzklub e.V.
Bahnhofstr. 5a
38678 Clausthal-Zellerfeld

Tel. 05323/81758
Fax 05323/81221

harzklub@tu-clausthal.de
www.harzklub.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Harzklub e.V. Wanderung

Vom Stieglitzeck wandert man auf dem 14C auf ziemlich gleicher Höhe zu den Hammersteinklippen (schöne Aussicht ins Sösetal). Von dort steigt man zuerst zum Sösestein ab, um dann weiter auf dem 14C ins Morgenbrotstal abzusteigen. Im Tal erreicht man den Grabenweg 9B am großen Wehr, zur Stauung der Söse. Hier beginnt der Morgenbrotsgraben. Auf dem Grabenweg wandert man an den Siebenwochenklippen (schöne Aussicht ins Tal) vorbei bis zum Sperberhaier Dammhaus. Vom Sperberhaier Dammhaus führt der Weg 5H nach der Straßenüberquerung der B 242 absteigend bis zum Parkplatz an der Straßenüberquerung der B 498. Von dort wandert man weiter auf dem ebenen Weg 5H an der Eisenquelle (schöner schattiger Rastplatz) vorbei zum Dammhaus Rose. Hier beginnt der steile Anstieg auf dem 5F zu den Schuster- und Brandnerklippen. Auf der Höhe angekommen führt der Weg weiter auf ebener Forststraße bis zum Stieglitzeck. Wissenswertes: Sösestein: schöne Felsengruppe, hier befindet sich die Sösequelle. Großes Wehr: Wehranlage zur Stauung der Söse, um das Wasser in den Morgenbrotsgraben zu leiten. Morgenbrotsgraben: Wassergraben für Aufschlagwasser der Kunsträder im Bergbau. Dammhaus: ehemaliges Zechenhaus zum Sperberhaier Dammgraben gehörend, ebenfalls Wassergraben für den Bergbau. Dammhaus Rose: ehemaliges Zechenhaus für die Grabenbetreuung.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,43 MB)

Urheber: © Harzklub e.V.

« zurück zur Übersicht »