GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Wanderung zum Maaßener Geipel

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Wildemann
Streckenverlauf:Wildemann Felbinger Platz, Lautenthaler Kunstgraben, Sägemühlenweg
Ziel:Wildemann
Länge:15.00
Kontakt:Harzklub e.V.
Bahnhofstr. 5a
38678 Clausthal-Zellerfeld

Tel. 05323/81758
Fax 05323/81221

harzklub@tu-clausthal.de
www.harzklub.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Harzklub e.V. Wanderung

Vom Felbingerplatz führt der Weg zur Straße "Am Hüttenberg", hinter dem letzten Haus rechts abbiegen, über den Eichhörnchenweg stark ansteigend bis zum Frankenbergplatz. Von dort links auf der ebenen Forststraße zum Kohlhai (sehr schöner Ausblick), dann absteigend bis zum Lautenthaler Kunstgraben, auf diesem Grabenweg 4H bis zur nächsten Überquerung der Forststraße, auf dieser ansteigend zum Maaßener Geipel (herrlicher Ausblick auf Lautenthal). Zurück auf dieser Forststraße ca. 200 m bis zur großen Kurve, an der Innenseite der Kurve führt die Himmelsleiter (sehr schöner Ausblick bis zur Innerstetalsperre) stark ansteigend zum "Rotkreuzweg" auf der Höhe. Hier nach links zum ebenen Sägemühlenweg abbiegen, auf diesem Weg bis zur Umrundung des Adlerberges. Nach Erreichung der Kreuzung unterhalb des Adlerberges biegt man nach links stark absteigend zur Försterei am Kranichsberg ab und gelangt nach kurzem Weg zur Georgenhöhe. Von dort geht es dann weiter absteigend nach Wildemann. Wissenswertes: Frankenbergplatz: benannt nach dem 1. Harzklub-Vorsitzenden von Frankenberg. Kohlhai: Kahlschlag für Holzkohlenmeiler, Wanderschutzhütte. Lautenthaler Kunstgraben: Wassergraben für Aufschlagwasser der Kunsträder im Bergbau, Kunstrad = Schaufelantriebsrad. Maaßener Geipel: ehemaliger Schacht, heute Waldgaststätte; Einkehr empfohlen. Georgenhöhe: zu Ehren König Georg V erstelltes Denkmal, schöne Aussicht auf Wildemann.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,32 MB)

Urheber: © Harzklub e.V.

« zurück zur Übersicht »