GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Wanderung Wildemann - Lautenthal - Wildemann

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Wildemann
Streckenverlauf:Wildemann Felbingerplatz, Sandersloch, Adlersberg
Ziel:Wildemann
Länge:18.00
Kontakt:Harzklub e.V.
Bahnhofstr. 5a
38678 Clausthal-Zellerfeld

Tel. 05323/81758
Fax 05323/81221

harzklub@tu-clausthal.de
www.harzklub.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Harzklub e.V. Wanderung

Vom Felbingerplatz führt der Weg direkt steil ansteigend an der Kirche vorbei zum Gallenberg 5R (schöne Aussicht auf Wildemann). Auf diesem Weg wandert man zum Köppel (ebenfalls schöne Aussicht auf Wildemann) und zum Keller (mehrfache Wegekreuzung). Vom Keller führt die ebene Forststraße zum Grünen Platz (mehrfache Wegekreuzung). Dort muss man geradeaus weiter auf dem Weg 1M - 4C stark ansteigen bis zum Futterplatz (mehrfache Wegekreuzung). Hier biegt man nach rechts auf den 4C ab. Dieser Weg geht stets abwärts bis zum Waldschlösschen Lautenthal. Hier überquert man die Landstraße und biegt direkt gegenüber in den Waldweg 1R ein. Auf diesem Weg erreicht man ansteigend nach Überquerung des Lautenthaler Wasserfalles die Forststraße 1H. Auf dieser Straße, dem "Rotkreuzweg", biegt man nach rechts ab und erreicht stetig ansteigend die Kreuzung auf dem Sägemühlenweg 4G. Hier biegt man ebenfalls nach rechts ab und wandert auf der ebenen Forststraße bis zum Fuß des Adlersberges. Dort muss man an der Kreuzung nach links stark abbiegen und erreicht auf diesem Waldweg eine Forststraße, die links abbiegend zu einem kleinen Platz führt. Von diesem Platz zweigt der ebene Waldweg, der Willi-Müller-Weg, ab. Auf diesem Weg muss man nach ca. 1 km in der Kurve nach rechts abbiegen und steil durch den Bergbau-Pfad (alte Reste von Bergwerksanlagen) zum Kurhaus Wildemann absteigen. Wissenswertes: Wildemanner Kirche: sehr schöne Ausstattung, sehenswert. Keller: alter Erzfuhrweg, wegen des tiefen Hohlweges "Keller" genannt. Waldschlösschen Lautenthal: ehemals Hotel, jetzt Seniorenheim. Sägemühlenweg: ehemaliger Holzfuhrweg zur Sägemühle Hüttschental. Willi-Müller-Weg: ehemaliger Grabenweg. Bergbau-Pfad: es sind alte Reste der Radkammern der Kunsträder und ehemalige Wassergräben zu sehen und zu erkennen.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,38 MB)

Urheber: © Harzklub e.V.

« zurück zur Übersicht »