GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Wanderung durch das Huttal zum Polsterberg

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Clausthal
Streckenverlauf:Parkplatz Schützenplatz Clausthal, Huttaler Grabenweg, Hirschler Teich
Ziel:Clausthal
Länge:16.00
Kontakt:Harzklub e.V.
Bahnhofstr. 5a
38678 Clausthal-Zellerfeld

Tel. 05323/81758
Fax 05323/81221

harzklub@tu-clausthal.de
www.harzklub.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Harzklub e.V. Wanderung

Vom Schützenplatz wandert man links am Schützenhaus vorbei und biegt hinter den Häusern nach links ab. Der Wanderweg führt über den Wiesenweg bis zur Straße 10M, auf der man ca. 500 m in Richtung Schwarzenbach geht (sehr schöner Rundblick über das Brockengebiet), dann muss man nach links auf die asphaltierte Straße abbiegen. Diese führt zum Wanderweg 10K an der B 242. Von dort wandert man auf dem 10K über den Damm des Johann-Friedrich-Teiches und anschließend über den Mühlenberg zum Nassenwieser Teich. Nach Überquerung des Teichdammes folgt man dem Waldweg und kommt zur Forststraße Kehrzug. Hier biegt man nach links ab und erreicht nach leichtem Anstieg den Entensumpf. Über dem Parkplatz wandert man nach rechts ab in Richtung Huttaler Widerwaage. Nach ca. 1 km muss man ziemlich steil zur Widerwaage absteigen und erreicht zugleich den Huttalergraben. Dem Grabenweg (sehr schöner Hangweg mit weitem Ausblick) folgt man bis zur Huttalstraße 7P, hier muss man nach links abbiegen und bis zur B 242 ansteigen. Nach Überquerung der B 242 wandert man über der Forststraße 7P bis zum Polsterberger Hubhaus. Vom Hubhaus führt der Wanderweg 10H am Jägersbleeker Teich vorbei bis zum Abzweig 70, auf dem man am Hirschler Teich vorbei das Zechenhaus Dorothee und anschließend den Parallelweg der B 242 erreicht. Dieser Weg führt bis zu den Häusern, an denen der Weg 10K liegt, den man kurz nach Beginn der Wanderung genommen hatte. Wissenswertes: Alle genannten Teiche waren Wasserreservoire für das Aufschlagwasser der Kunsträder im Bergbau. Entensumpf: Quelle der Innerste. Huttaler Widerwaage: Anlage zum Ausgleich des Aufschlagwassers in den Gräben bei Überangebot durch Hochwasser. Polsterberger Hubhaus: Pumpenstation für Aufschlagwasser des Fortuner Grabens. Zechenhaus Dorothee: ehemaliges Grubengebäude.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,16 MB)

Urheber: © Harzklub e.V., Bahnhofstr. 5a, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Tel. 05323/81758, Fax 05323/81221 harzklub@tu-clausthal.de www.harzklub.de

« zurück zur Übersicht »