GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Truper Blänken Tour

Rubrik:Reiten
Streckenverlauf:Lilienthal
Länge:1.00

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Nur für beschlagene Pferde geeignet

Nieder- Oberender Deichtour


Raststationen: Gasthaus Zur Schleuse Boxen-Station: Orthof (Dehlwes) Bed-Station: Gasthaus Zur Schleuse, Camping/Heuübernachtung auf Anfrage im Orthof Sehenswertes: St. Jürgensland mit weiter Wiesenlandschaft und Naturschutzgebiet Truper Blänken, Kutschenmuseum, alte Fachwerkhäuser auf Warften im Ortsteil Trupe, Truper Kapelle Route/Qualität: Lilienthal: Feldhausen-Truper Blänken-Wümmedeich-St. Jürgensland oder Trupe. Kleine asphaltierte Straßen mit schmalem Grünstreifen, verkehrsarm, ruhig, schöne und weite Landschaft. Tierarzt: hofeigener bei der Boxen-Station Hufschmied: hofeigener bei der Boxen-Station



Wegbeschreibung:

Beginn der Wegstrecke ist der Orthof in Feldhausen. Beim Verlassen des Hofes rechts in Richtung Naturschutzgebiet Truper Blänken abbiegen. Die Truper Blänken sind ein ehemaliger Flachwassersee. Nach der Entwässerung des Sees haben sich in alten Flutrinnen Röhrichte und Bruchwald aus Erlen und Weiden entwickelt, in den Gräben selbst wächst vereinzelt die Krebsschere. Entlang des asphaltierten Weges (Asphalt mit Randstreifen) können Sie abseits vom Verkehr entlang von Weiden und Wiesen in Richtung Wümme reiten (Schritt, teilweise Trab). Vorbei an einem kleinen Wald reiten Sie bis in Höhe eines alten Melkhäuschen, hier folgen Sie der asphaltierten Straße nach links. Das Reiten auf dem Seitenstreifen ist hier größtenteils möglich, der Weg ist gesäumt von einzelnen Büschen. Es geht vorbei an Weiden und Äckern und einige Gräben werden überquert. Nach ca. 1,5 km gelangen Sie an eine Querstraße.

1. Möglichkeit Nach ca. 1,5 km gelangen Sie an eine Querstraße. Sie biegen rechts in diese asphaltierte Straße mit Randstreifen und reiten in Richtung Wümmedeich mitten durch das weite St. Jürgensland und queren den alten Semkenfahrtkanal. Dem Knick der Straße folgend treffen Sie dann am Ende des Weges auf die asphaltierte Straße Truperdeich mit breiten Grünstreifen.

Weiter links entlang des Deiches des Flusses Wümme kommt man zur nächsten Rastmöglichkeit für Reiter und Pferd, dem reetgedeckten Gasthaus Zur Schleuse mit Sommergarten direkt an der Wümme (kleine Anbindemöglichkeit vorhanden, Wasser für das Pferd auf Nachfrage möglich). Von dem Gasthaus Zur Schleuse geht es dann weiter in Richtung Lilienthal auf dem Grünstreifen entlang der Straße Truperdeich. Nach ca. ?? km erreichen Sie die ersten Wohnhäuser und dann die vielbefahrene Hauptstraße in Lilienthal nach Bremen.

Alternativ können Sie auch vom Gasthaus Zur Schleuse zurück entlang des Deiches Richtung St. Jürgen/Niederende reiten (siehe Wegbeschreibung Nieder- Oberender Deichtour).

2. Möglichkeit Nach ca. 1,5 km gelangen Sie an eine Querstraße. Sie biegen links in diese asphaltierte Straße mit Randstreifen und reiten in Schrittempo in Richtung Lilienthal, Trupe, dem ältesten Ortsteil von Lilienthal mit einigen alten Fachwerkbauernhäusern, z.T. noch auf Warften gelegen. Nach ca. 800 m erreichen Sie das Niedersächsische Kutschenmuseum mit vielen alten sehenswerten Kutschen (Achtung Öffnungszeiten erfragen bzw. nach Absprache) (kleine Anbindemöglichkeit am Parkplatz). Wenige hundert Meter weiter in Richtung Lilienthal befindet sich die kleine beschauliche Truper Kapelle, die täglich geöffnet ist (kleine Anbindemöglichkeit am Parkplatz).

Ab Erreichen des Ortes Lilienthal empfiehlt es sich den gleichen Weg zum Ausgangspunkt zuückzureiten, oder die Tour hier zu beenden. Eine große Rundtour ist zur Zeit hier noch nicht möglich.



Angaben ohne Gewähr

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,42 MB)

Urheber: Fiona Dehlwes-Young und Gästeinformation Lilienthal

« zurück zur Übersicht »