GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Wunstorf-Idensen-Niengraben

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Wunstorf
Streckenverlauf:Wunstorf, Idensen, Niengraben
Ziel:Niengraben
Länge:11.00

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Unterwegs im Westen Hannovers

Mit dem Zug von Hannover Hbf. bis Wunstorf. Weiter mit dem Bus 710/711 bis Wunstorf Rathaus. Ein paar Schritte zurück linker Hand liegt die Stiftskirche (romanische Basilika). Den Schlüssel bekommt man im Pfarramt nebenan. In der Stiftsstraße sind noch alte Häuser (mit Erklärungstafeln) zu finden. Die Straße "Am Stadtgraben" an der Ampel in Richtung Rathaus/Stadtkirche/Fußgängerzone überqueren. Info: Im Keller des Alten Rathauses befinden sich die Räume des Heimatvereins (Wunstorf Info). Freitags findet hier der Wunstorfer Markt statt. Wenige Meter vom Eingang des Alten Rathauses finden Sie den Treffpunkt für die Stadtführung und das Glockenspiel mit den sich begrüßenden Figuren. Weitere Informationen und Termine können bei der Stadtverwaltung (05031) 101-0 erfragt werden. Weiter geht es von dort aus in dem man halbrechts bis zur Brunnensäule/Wunstorfbrunnen geht. Danach rechts in die Nordstraße bis zum Fuß- und Wanderweg an der Westaue (vorbei an der Stadtschule/Bürgerpark von ca.1893). Dort links in Richtung Schützenplatz/Bokeloh. Die Straße "In den Ellern" gerade überqueren und dem Weg am Schützenplatz "Kommandeursallee" ein kurzes Stück an der Aue folgen. Er führt sie geradeaus durch die Wiesen über eine Holzbrücke bis an den Waldrand (Bank), links am Wald entlang, dann nach ca. 1 km rechts abbiegen und der Karte entsprechend bis Idenser-Moor (Rastplatz) gehen. Wieder links ab, nach 200 m rechts ab und nach Karte bis Niengraben wandern. Einkehrmöglichkeit: Café-Stuben Hattendorf geöffnet Mittwoch bis Sonntag ab 14.00 Uhr Tel.: 05723 / 981329. Von hier ist eine Rückfahrt möglich mit dem Bus 740/741 bis ZOB Wunstorf und weiter mit dem Zug nach Hannover. Wer noch möchte, kann nach Karte bis Haste gehen (ca. 5 km). Von dort mit dem Zug nach Hannover (GVH - 3 Zonen). Wunstorf: Wunstorf wird schon im Jahre 871 erwähnt (Gedenkstein vor der Stiftskirche, die vermutlich im 12. Jh. in der Stadtmitte zwischen zwei Armen des Aue-Flüsschen erbaut wurde). 1181 erstmals urkundlich erwähnt. Den Schlüssel im Kirchenamt erfragen. Die Marktkirche, 1228 als Stadtkirche erwähnt, ist evtl. älter. Am Turm der Stadtkirche hängt seit Jahrhunderten der "Dove-Käfig", in dem zur Abschreckung der Kopf des "Mordbrenners Dove" lag. Dieser hatte 1570 einen schlimmen Stadtbrand verursacht. Schöne Fachwerkhäuser hat die Altstadt, jetzt z. T. Fußgängerzone. Idensen: Idensen wird um 1100 als "Idanhusen" erwähnt. Die romanische Kirche wurde um 1125 gestiftet, als Grabeskirche v. Bischof Siegward von Minden (1220 - 1140) erbaut. Innen befin-den sich alte, sehr schöne Malereien, die 1931 bis 1934 freigelegt wurden (Schlüssel im Pfarr-amt, Haus gegenüber.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (3,08 MB)

Urheber: © Gabriele Schatz, Hannover, Tel.:0511-562173

« zurück zur Übersicht »