GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Tour 4 Rebberlah - Garßener Holz

Rubrik:Reiten, Eintagestour
Start:Rebberlah
Streckenverlauf:Wildeck, Severloh
Ziel:Rebberlah
Länge:21,63 km
Kontakt:Dr. S. Graser, Friedrich-Ebert-Strasse 16, Saarstedt

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Jagdähnlicher Ausritt durch Wald und Heide mit Wasserdurchritt

Anfahrt: B3 Richtung Celle, B191 Richtung Uelzen. In Eschede hinter dem Supermarkt scharf nach links in Richtung Rebberlah (beschildert), über eine Bahnbrücke. Dem Wald folgt links eine Tierpension vor dem Ortseingangsschild. Hier links ab. Parken: Auf dem rechten Seitenstreifen, wo sich links Weiden öffnen. Vom Parkplatz ab geradeaus in den Ort, dort links abbiegen und wieder hinaus. An der Dreier-Gabel wählen wir den mittleren Weg, Reiter auf dem Seitenstreifen (Schotter). Es geht für ca. 45 Min. im Schritt (ca. 4 km) durch Wald und Feld. Der Wildzaun darf geöffnet werden, diesen aber bitte wieder schließen. Dem Weg folgen, bis wir an einen sehr großen einzelstehenden Baum auf einem Wegende rechterhand kommen. Hier rechts abbiegen. (Ab hier kann die Gangart beliebig gewählt werden). Von nun an geht?s durch Wald und Heide, z. B. 5 km im frischen Galopp. Nach ca. 3 km Weg kommt eine Sandweg-Kreuzung mit einer Schutzhütte rechts. Es geht weiter geradeaus, den Berg hinauf. Oben ist eine Weggabel, hier rechts ab zum Forsthaus Kohlenbach. Weiter geradeaus bis zu den ersten Häusern (Asphalt quert), geradeaus weiter Richtung Fuhrmanns Schänke oder Severloh, am Forsthaus vorbei. Vorsicht: Auf diesem Weg können einem, wenn auch selten, Autos begegnen. Sie sind aber früh genug zu erkennen. Nach ca. 2 km liegt rechts der Waldparkplatz/Wildeck. Ein Päuschen wäre nicht schlecht (keine Anbindevorrichtungen). Weitere 1,5 km später erreichen wir eine Kreuzung mit rechts liegenden Findling. Achtung: Wer sich mit der Kondition, der eigenen oder die des Pferdes, bzw. mit dem Wetter verschätzt hat, kann hier rechts abbiegen und nach Rebberlah zurückkehren. Ansonsten reiten wir weiter. Hinter dem nächsten Schutzhäuschen linkerhand öffnet sich ein Heidegebiet. Hier links abbiegen, vor den Bäumen nach rechts, nächste Gabel dann nach links. Und alles im frischen Galopp durch den Wald mit der Möglichkeit, feste Hindernisse zu überspringen. Wenn der Weg wieder "grüner" wird, ist das Tempo langsam zu drosseln. Auf der Schotterstrasse links - oder den parallel verlaufenden Reitpfad nutzen. Achtung, Wurzeln! Es geht vorbei an Seen auf dem Hof Severloh, hier liegen linkerhand feste Hindernisse. In Severloh gibt es eine Reithalle, mit Anbindemöglichkeiten für die Pferde, um eine Pause einzulegen. Ein Tipp: Der See links ist zum Durchreiten ideal. Aber man sollte sich vom Schilf fernhalten. Über den Hof geht es weiter zwischen Stall und Halle - rechts ist fakultativ ein Bachdurchritt in Längsrichtung möglich. Im Linksbogen geht es um die Koppeln und wieder hinaus in den Wald. Folgt man diesem Weg, landet man wieder auf dem großen Hauptweg, rechts vom zuletzt gesehenen Schutzhäuschen. Hier rechts abbiegen und zurück. Vor einer kleinen Holzbrücke ist links ebenfalls ein Bachdurchritt möglich. Dem Hauptweg folgen bis zur Findlingskreuzung, hier links abbiegen (Rebberlah ist ausgeschildert). Hier gibt es noch einmal ca. 3 km beste Bodenbedingungen für jede beliebige Gangart. Aber Vorsicht: Autos! Der Weg mündet in Rebberlah. Im Ort dann geradeaus, an Bäumen entlang. Kurz vor dem Ortsausgang liegen links Ferienhäuser, hier links (3. Strasse links) abbiegen und der abgestellte Wagen mit Anhänger ist in Sicht! Die Tour ist ideal für das Training von Distanzpferden, allgemeinem Konditionstraining, jagdähnliche Ausritte und Vielseitigkeitsreiter. Aber Achtung, nur für Pferde und Reiter mit bester Kondition geeignet. Je nach Gangart 2,5 und 4 Std. Reitvergnügen, aber die Wege sind sehr verführerisch und sehr lang. Im übrigen kann man die Wege um Severloh herum gut selbständig "durchforsten", da man immer wieder an gut erkennbare Orientierungspunkte bzw. Ausgangspunkte zurückkommt.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,28 MB)

Urheber: © Dr. S. Graser

« zurück zur Übersicht »