GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Tour 3 Rebberlah - Forsthaus Kohlenbach

Rubrik:Reiten, Eintagestour
Start:Rebberlah
Streckenverlauf:Rebberlah, Forsthaus Kohlenbach, Dehningshof
Ziel:Rebberlah
Länge:19.00

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Jagdähnlicher Ausritt durch Wald und Heide mit Wasserdurchritt

Anfahrt: B3 Richtung Celle, B191 Richtung Uelzen, in Eschede hinter dem Supermarkt scharf links Richtung Rebberlah (beschildert), über eine Bahnbrücke; am Wald folgt links eine Tierpension vorm Ortseingang. Hier links abbiegen. Parken: Parkmöglichkeit beim Reithof Moll in Rebberlah. Bitte vorher abklären. Vom Parkplatz aus in den Ort, dort links ab und den Ort wieder verlassen. An der anschließenden Dreier-Weggabel bieten sich drei Alternativen: 1. Rechts abbiegen in den Weg (c): Diese Alternative ist nicht zu empfehlen, da der Weg nach Abbiegen in die rechte Gabel schnell zu einem Sandweg wird. 2. Links abbiegen in den Weg (a): Auf dem Weg geht es durch die Heide geradeaus bis zur Schutzhütte an der Wegkreuzung (viele "Bomben-Krater"). An der Schutzhütte rechts abbiegen, weiter zum Forsthaus bergauf. An der Weggabel nach rechts, geradeaus über eine Strasse reiten. Geradeaus am Forsthaus vorbei und anschließend über eine kleine Holzbrücke. 3. Wir wählen den Sandweg (b) geradeaus, er ist etwas steinig. Er führt hauptsächlich durch Wald. Anfangs sind rechts noch Weiden zu sehen. Dieser Weg endet rechts vorm Forsthaus, die kleine Holzbrücke liegt linker Hand. Hier treffen sich die Wege der Alternativen a + b. Von hier dann rechts abbiegen und auf diesem Hauptweg bleiben. Es ist ein breiter Sandweg, die Gangart kann beliebig gewählt werden (wer möchte, kann von hier aus 5,5 km durchgaloppieren bis zum Ende). Aber Achtung: Gelegentlich könnten Fahrzeuge von vorne kommen! Die Strasse ist jedoch gut einsehbar. Die Strecke führt durch Heide, Wald, Fischteiche. Gegen Ende wird eine Holzbrücke überquert, hier ist rechts eine Bachdurchquerung möglich. Es folgt linkerhand eine Schutzhütte, danach öffnet sich links ein Heideareal mit festen Hindernissen. Ein Tipp: Das gesamte Gelände linkerhand lädt ein zu einem Abstecher zu den Wald-Galopp-Strecken und festen Hindernissen. Keine Angst, wer in etwa einen großen Linksbogen beibehält, landet immer wieder auf diesem Hauptweg. Der Hauptweg endet auf Asphalt. Linker Hand liegt die "Fuhrmannschänke"( Dehningshof). Hinweis: Hier gibt es Ständer für Wanderreiter, Bänke und einen Kiosk (im Sommer) für eine kleine Pause. Drinnen kann man gut essen. Nach einer kleinen Rast geht es ein kleines Stück zurück (linker Hauptweg). Mit Sicht auf den beginnenden Sandweg geht es links hoch in einen schmaleren Sandweg. Der Zugang ist etwas versteckt und verschlungen. Dieser Weg führt bergauf in die Heide. Am Ende links abbiegen, dann auf dem Schotterweg rechts ab, nächste Kreuzung nach rechts (geradeaus Privatweg) ab und dem Verlauf des Weges folgen. An der nächsten Wegkreuzung steht geradeaus ein Reitverbotsschild, hier links abbiegen bis zum asphaltierten Wirtschaftsweg. Dem asphaltierten Weg nach rechts folgen, Richtung Rebberlah (durch Äcker hindurch) (links wäre Richtung Starkshorn). Im Ort angekommen, links abbiegen und durch den Ort. Die zweite Strasse wieder links abbiegen und wir kommen zurück zum Ausgangspunkt. Dies ist eine Tour für Jedermann, mit etwas Orientierungssinn ist er auch ausbaubar.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,30 MB)

Urheber: © Dr. S. Graser, Friedrich-Ebert-Strasse 16, Saarstedt

« zurück zur Übersicht »