GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Am Barenberg

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Thülsfeld / Talsperre-Nord
Streckenverlauf:Mittelsten Thüle
Ziel:Thülsfeld / Talsperre-Nord
Länge:6,68 km
Schwierigkeit:Gut begehbare Waldwege bzw. asphaltierte Fußgängerwege
Barrierefreiheit:Die Tour ist nicht barrierefrei.
Kontakt:Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre e.V.
Eschstraße 29
49661 Cloppenburg
Telefon: (0 44 71) 15-2 56
Fax: (0 44 71) 93 38 28
Web: www.thuelsfelder-talsperre.de
E-Mail: info@thuelsfelder-talsperre.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Waldwanderung am Barrenberg an der Thülsfelder Talsperre.

Beginnend am Wanderparkplatz Talsperre-Nord führt die Wanderung zum Kirchdorf Mittelsten Thüle, vorbei am einem Tier- und Freizeitpark und durch das weite Waldgebiet »Am Barenberg« wandern Sie wieder zum Ausgangspunkt zurück. Eine Anschlussroute ist möglich - sie überquert die zu Teichen aufgestaute Igelriede und führt auf dem Deich der Thülsfelder Talsperre zum Parkplatz zurück. Wasserfestes Schuhwerk ist jedoch nicht nötig. Der Wanderweg führt Richtung Norden. Am Wald entlang begleitet Sie auf der rechten Seite das Soestetal, z.T. an alten Baumreihen auszumachen. Beim Überqueren der Soeste sind die Abbruchkanten deutlich zu sehen. Gleich dahinter leben im Tier- und Freizeitpark Thüle Tiere aus aller Welt in großen Freigehegen und einer Freiflughalle. Viele Fahrgeschäfte sowie ein großes Terrassen-Café laden zum Verweilen ein. Im Kirchdorf Mittelsten Thüle, das 1985 Bundessieger im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" wurde, ist die Soeste teilweise reguliert, die Altarme sind deutlich erkennbar. Das Landschaftsschutzgebiet wird extensiv genutzt. Der nun beginnende Staatsforst wurde um die Jahrhundertwende unter den Herzögen von Oldenburg aufgeforstet. Bis dahin diente der magere, sandige Heideboden, der z.T. zu Sanddünen aufgeweht war, den Bauern als Schafweide. Sie befinden sich dort in einem Wasserschutzgebiet, zu erkennen an Förder- und Peilbrunnen, die der Förderung und Prüfung des Wassers und der Messung des Wasserstandes dienen. Ab hier bietet sich die Gelegenheit, die Wanderung durch eine Anschlussstelle zu ergänzen. Ein reizvoller Weg führt zu den aufgestauten Teichen der Igelriede - ein Biotop für den seltenen wohlduftenden Gagelstrauch und Rückzugsgebiete für Kriechtiere und Liebellen. Der Rückweg führt über den Deich der Thülsfelder Talsperre, vorbei am Kletterwald Nord, den Sie nicht unbeach-tet lassen sollten, zurück zum Wanderparkplatz Talsperre-Nord.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,13 MB)

Urheber: © Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre e.V.

« zurück zur Übersicht »