GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Heide-Radweg (N-Netz 15)

Rubrik:Radfernwege, Mehrtagestour
Start:Salzwedel (Sachsen-Anhalt)
Streckenverlauf:Salzwedel (Sachsen-Anhalt), Uelzen, Ebstorf, Munster, Soltau, Visselhövede, Kirchlinteln, Verden
Ziel:Verden
Länge:175,67 km
Kontakt:HeideRegion Uelzen e.V.
Herzogenplatz 2
29525 Uelzen

Tel.: +49 (0) 581 / 7 30 40
Fax: +49 (0) 581 / 7 23 84

info@heideregion-uelzen.de
www.heideregion-uelzen.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Hinweis: Dieser Radfernweg ist noch nicht fertig ausgeschildert und die Routenführung ist an einigen Stellen nicht anforderungsgerecht.

Die Heidetour verknüpft die Altmark mit der nördlichen Lüneburger Heide. Die Route beginnt in Salzwedel in Sachsen-Anhalt und durchläuft die Hügel- und Waldlandschaft der altmärkischen Schweiz.

Der Streckenverlauf des Radweges folgt- mit einem Abstand- paralell einer historischen Eisenbahnlinie. Diese, am 15.April 1873 in Betrieb genommene Strecke wird auch als "Amerika-Linie" bezeichnet, denn sie verband die alte Reichshauptstadt Berlin über Stendal, Salzwedel, Uelzen und Langwedel mit den Überseehäfen Bremen und Bremerhaven, von wo aus die Auswanderer nach Amerika "verschifft" wurden. Heute ist es auch möglich Teilstrecken dieses Radweges per Bahn zurückzulegen. Die Landesgrenze wird westlich von Barnebeck passiert und der Radfernweg führt weiter nach Uelzen. Hier liegt mit den Routen 5, 12 und 15 ein wichtiger Kreuzungspunkt im N-Netz. Durch das Uelzener Becken erreicht die Heidetour über Ebstorf die Stadt Munster. Im weiteren Verlauf in westlicher Richtung verläuft die Route ab Oeningen parallel mit dem RFW 4 bis in die Innenstadt Soltaus. Danach durchquert die Route Visselhövede und Kirchlinteln, endet schließlich wie der Allerradweg im Stadtzentrum Verdens und knüpft hier an den Weser-Radweg an. Von Soltau bis Munster und im Landkreis Uelzen verläuft der RFW teilweise parallel mit dem Lüneburger Heide-Radweg. An mehreren Stellen bestehen weitere Verknüpfungen mit regionalen Radrouten, insbesondere im Radwandergebiet der Lüneburger Heide. Viele Freizeit- und Sportangebote bietet die Urlaubsregion Lüneburger Heide. Für Radfahrer ist die Route wegen des vergleichsweise ebenen Streckenverlaufes und der Moor- und Heidelandschaft sehr attraktiv. Wer als Radfahrer oder Wanderer in der Heide unterwegs ist kann sich kaum vorstellen, dass diese herrliche Landschaft vor 200000 Jahren mit kilometerdickem Eis überzogen war. Die Lüneburger Heide ist somit ein Kind der Eiszeiten, und die Menschen die in ihr leben, sind im wahrsten Sinne des Wortes "steinreich". Findlinge nennt man die mächtigen Granitbrocken, die das Eis aus Skandinavien mitschleppte, rund und glatt schliff, und schließlich in der Heide zurückließ. Überall stößt der aufmerksame Naturbeobachter auf die Hinterlassenschaft jener Zeit. Aber nicht nur dicke Brocken trug das Eis auf seinen Schultern nach Deutschland. Auf Schritt und Tritt begegnet der Besucher einem Hauptmerkmal der Heide, dem Sand. Somit sind auch die Wege, welche die Heide durchziehen, gewöhnungsbedürftig. Das gilt besonders für die Radler. Grundsätzlich ist das Radfahren auf den Heidewegen kein Problem, jedoch sollten sie dem Fahrweg-Untergrund besondere Aufmerksamkeit schenken, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden. In der Heide, besonders auf den Rad- und Wanderwegen geht es geruhsam zu. Achten sie auf Wanderer und Kutschen, die oftmals ihren Weg kreuzen. Deshalb erübrigt sich von vorneherein der Versuch mit dem Fahrrad schnell zu fahren. Genießen sie die Schönheit dieser Region und lassen sie sich durch die Heide führen. Der Heidepark Soltau ist als überregionales touristisches Ziel besonders für Familien zu empfehlen. Sehenswert ist auch die historische Altstadt Verdens mit dem fast 1000jährigen Dom sowie der Freizeitpark Verden. Die zentralen Orte im Verlauf der Route (s.o.) bieten die üblichen Dienstleistungs-, Versorgungs- und Freizeitmöglichkeiten (z.B. Bäder, Sehenswürdigkeiten, Museen, Einkehrmöglichkeiten) in ausreichendem Maße. Nur auf der Strecke zwischen Salzwedel und Uelzen kann es aufgrund Durchquerung kleinerer Orte stellenweise zu einer "Unterversorgung" an Dienstleistungen kommen. Es gibt zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten, einige davon erfüllen die Bett&Bike-Qualitätskriterien. Fahrradwerkstätten finden sich in den größeren Orten entlang der Strecke. In Wieren, Wrestedt, Uelzen, Ebstorf, Munster, Soltau, Visselhövede und Verden besteht Anschluß an die Züge des Regional- und teilweise auch des Fernverkehrs.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,37 MB)

Urheber: © HeideRegion Uelzen e.V.

« zurück zur Übersicht »