GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Ems-Radweg (N-Netz 1)

Rubrik:Radfernwege, Mehrtagestour
Start:Rheine (NRW)
Streckenverlauf:Rheine (NRW), Salzbergen, Lingen, Dalum, Meppen, Haren, Lathen, Papenburg, Leer, Jemgum, Emden
Ziel:Emden
Länge:198,81 km
Dauer:2-3 Tage
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert.
Kontakt:Touristische Vermarktung:
Emsland Touristik GmbH
Ordeniederung 1
D-49716 Meppen
Tel: 0 59 31 - 44 22 66,
Fax: 0 59 31 - 44 36 44
E-Mail: info@emsland-touristik.de
Website: www.emsland-touristik.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Der "Ems-Radweg" führt vorbei an beinahe unberührten Mooren und Wäldern, entlang bewirtschafteter Wiesen und Felder und liebevoll gepflegten Bauernhöfen zu den kulturhistorischen Schätzen, wie dem einmalig schönen Jagdschloß Clemenswerth, zu versteckt liegenden Mühlen, urzeitlichen Großsteingräbern und natürlich zu lebhaften Städtchen und idyllischen Dörfern.

Der Verlauf des Radfernweg 1 folgt der bereits radtouristisch erfolgreichen Emsland-Route (von Rheine bis Papenburg) sowie der Rad-Route Dortmund-Ems-Kanal (von Papenburg bis Emden). Überhaupt ist der Radfernweg in ein dichtes Netz von Themenrouten eingebunden, das zahlreiche Verknüpfungsstellen mit teilweise auch identischem oder parallelem Verlauf aufweist, so u.a. die Hase-Ems-Tour, die Kastelenroute, United Countries Tour, die Internationale Dollard-Route und die Deutsche Fehnroute. Die Nähe zum klassischen Fahrradland Niederlande ermöglicht an mehreren Stellen direkte internationale Verknüpfungen, so auch über die Radfernwege 10, 13 und 14. Im Süden (Rheine) besteht Anschluss an den Radelpark Münsterland mit 4.500 km auf neuestem Stand ausgewiesener Radrouten. Die Radroute entlang des Dortmund-Ems-Kanals führt auf direkten Wege weiter in den Ballungsraum des Ruhrgebietes. In Emden wird der RFW 1 am Bahnhof unmittelbar durch den Nordseeküstenradweg (RFW 9) fortgesetzt und hat auch Anschluss an das ausgewiesene ostfriesische Radroutennetz. Die Route verläuft unmittelbar durch zahlreiche touristisch interessante Städte mit historischer Bausubstanz wie auch kulturellen Zielen. Lingen, Meppen, Papenburg, Leer und Emden und weisen zusammen mit weiteren Ortschaften die notwendige Dienstleistungs-, Versorgungs- und Freizeitangebote in ausreichendem Maße auf, darunter auch Übernachtungsmöglichkeiten, die die Bett&Bike -Qualitätsanforderungen erfüllen. Zwischen Rheine und Leer sind in relativ kurzen Abständen Bahnhöfe mit Nah- und Fernverkehrsanschluss zu finden. Nur zwischen Leer und Emden gibt es auf längerer Stecke keinen Haltepunkt des Schienenverkehrs. Besondere touristische Sehenswürdigkeiten: Das Schifffahrts- Freilichtmuseum in Haren, die Transrapid-Versuchsstrecke zwischen Lathen und Dörpe, sowie das Ems-Sperrwerk bei Oldersum. Die Nähe zur Ems sowie zu zahlreichen Seen und Kanälen bietet vielfältige Freizeitangebote rund ums Wasser. Als historischer Handelsort am Emsübergang zwischen Holland und Norddeutschland ist die ehemalige Festungsstadt Lingen zu bewundern. Die Stadt Lingen zeichnet sich in ihrem historischen Kern durch viele Sehenswürdigkeiten aus: Am Marktplatz das alte Rathaus aus dem 15. Jahrhundert, das Haus der Kivelinge von 1583, die "Alte Posthalterei" von 1653, am Universitätsplatz die Kreuzkirche, die ehemalige Universität und das Professorenhaus, in der Burgstraße das Palais Danckelmann (Amtsgericht) und das Haus Hellmann mit reich ornamentiertem Fachwerkgiebel, um nur einige zu nennen. Die Stadt Papenburg ist die größte und älteste Fehnkolonie Deutschlands. Hier gab es rund zwei Dutzend Schiffbaubetriebe, von denen heute nur noch die Meyer Werft besteht, die sich auf den Bau von Kreuzfahrtschiffen spezialisiert hat. Sehenswert ist die Meyer Werft sowie das Forum Alte Werft, ein ehemaliges Werksgelände der Meyer-Werft, heute Kultur- und Tagungszentrum in Papenburg mit Stadthalle, Theater auf der Werft, Malschule und Galerie, Kesselschmiede. Die Stadt Leer, auch "Tor Ostfrieslands" genannt, ist in jedem Fall einen Besuch wert. In der Altstadt finden sich noch zahlreiche historische Gebäude aus früheren Jahrhunderten. Hafen, Rathaus mit Waage und die Haneburg sind ebenso Anziehungspunkte wie die Evenburg in Loga. Und wer im Oktober nach Leer kommt, erlebt den traditionellen Gallimarkt, verbunden mit dem Viehmarkt.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,02 MB)

Urheber: © Emsland Touristik GmbH

« zurück zur Übersicht »