GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Klötzie-Stieg im Wendland

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Hitzacker
Streckenverlauf:Hitzacker
Ziel:Hitzacker
Länge:27 km
Dauer:8,5 Stunden
Kontakt:www.wanderkompass.de/wanderweg/elbtalaue-wendland/elbtalaue-wendland-wanderroute-1.html

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Wanderroute durch die Elbtalauen und durch das Wendland

Schon in früher Zeit war Hitzackers Weinberg ein Ort, der das Elbtal beherrscht hat, auch heute spürt man diese historische Dimension noch. Mit etwas Glück kann man hier den Seeadler beobachten, wie er majestätisch seine Runden zieht. Am kürzlich modernisierten Verdo-Tagungszentrum startet der Klötzie-Stieg-ein neu geschaffener Qualitäts-Wanderweg. Noch bevor der Rundwanderweg mit dem verheißungsvollen Namen richtig beginnt, lockt hinter dem Verdo ein Aussichtsturm zum Blick über das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue. Der Weg bietet auf seinen knapp 27 km langen Rundkurs viele solcher fantastischer Ausblicke. Zunächst geht es hinein in den alten Buchen- und Eichenwald am Steilhang der Klötzie genannten Elbhöhen. An seiner Kante entlang führt der Weg als Pfad, der oft forsch ansteigt und genauso plötzlich wieder abfällt. Nach 6 km öffnet sich die Auenlandschaft: Fischreiher und Milane nisten hier, Biber bauen versteckt ihre Burgen. In Drethem lockt eine kleine Kirche am Wegesrand zum Besuch. Gegenüber in der Gaststube kann man sich den Schlüssel ausleihen. Ein kleiner Gasthof mit gemütlichen Zimmern und einem schönen Biergarten lässt neue Kraft schöpfen. Von nun an bewegt sich der Weg von der Elbe weg über die Bahrendorfer Höhe dem Naturpark Elbufer-Drawehn zu. In Wietzetze lädt ein Heuhotel zum Übernachten ein- das passt gut zu diesem Weg. Das Überqueren der Bahngleise hinter Wietzetze, läutet die letzte Etappe des Weges ein. Besonders verlockend ist hier das Angebot des mobilen Picknick-Service, der am Wegesrand geboten wird. Der Lilienpfad selbst ist gerade im Juni/Juli zur Lilienblüte besonders spannend, wenn die kräftig in orange blühenden europaweit in dieser Dichte einmaligen Feldlilien den Lilienpfad zur Attraktion machen. Über sanfte Hügel bewegt sich der Weg nun wieder auf Hitzacker zu. Kleine Dörfer und der Harlinger Mühlenbach begleiten ab und an den Weg. Durch den Wald hört man die Geräusche spielender Kinder im Garten der Jugendherberge und dann taucht er wieder auf, der Klötzie-Aussichtsturm. Der Weg ist geschafft: Deutschlands nördlichster Qualitätswanderweg lädt zum Wandern ein und macht Appetit auf mehr wanderbares Wendland.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,75 MB)

Urheber: ©WanderKompass.de

« zurück zur Übersicht »