GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Naturschutzgebiet Hahlener Moor

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Wanderparkplatz am Hahlener Moor, Hahnenmoorstraße, 49637 Menslage
Ziel:Wanderparkplatz am Hahlener Moor, Hahnenmoorstraße, 49637 Menslage
Länge:3,74 km

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Spaziergang durch die Moorwälder des Hahlener Moores, eines einstigen Hochmoores.

Eindruck vom Wegesrand: Kiefern und Birken bilden heute Moorwälder im Hahlener Moor.

Eindruck vom Wegesrand: Kiefern und Birken bilden heute Moorwälder im Hahlener Moor.

Moorwald umgibt Besucher auf der Tour durchs Hahlener Moor. Birken und Kiefern wachsen hier auf nassem Grund; Torfmoose und Wollgras gedeihen in den ständig feuchten Bereichen, an trockeneren Stellen wuchern Preiselbeerteppiche.

Erst nachdem das baumlose Hochmoor, das sich hier einst befand, im Rahmen bäuerlicher Torfnutzung teilweise entwässert wurde, hat sich Moorwald hier überhaupt entwickeln können.

Eine renaturierte Hochmoorfläche dagegen passiert man im Zentrum des Moores, eine baumfreie Ebene mit kleinen Gewässern, Torfmoos, Sonnentau, Bulten aus Pfeifengras und Wollgras, und Heide in den trockeneren Bereichen.

Dass die Renaturierung hier noch lange nicht abgeschlossen ist, zeigt der Aufwuchs an jungen Birken und Kiefern– erst wenn das Moor wieder nass genug ist, können sie nicht mehr wachsen. Damit sich auf dem Hochmoorrest zwischenzeitlich kein Wald bildet, werden die Baumsämlinge regelmäßig entfernt. Dieser Job wird teils von Schafen übernommen, teils helfen auch Freiwillige beim sogenannten Entkusseln.

An einer Stelle noch etwas weiter im Süden wird das Gelände zerklüftet – hier kann man die ehemaligen Handtorfstiche noch gut erkennen, die Bauern der Umgebung einst angelegt haben, um Heizmaterial zu gewinnen. Inzwischen haben sie sich mit Wasser gefüllt und zu wertvollen, nährstoffarmen Stillgewässern entwickelt.

An das Naturschutzgebiet Hahlener Moor schließen sich im Osten und Westen noch weitere Moorgebiete an: das Suddenmoor im Osten und das Hahnenmoor im Westen. Zusammen bilden sie einen der größten Moorkomplexe im südwestlichen Niedersachsen, und dürfen sich sogar zum europäischen Schutzgebietsnetz Natura 2000 zählen.

Die Tour ist ausführlich in der Broschüre „Schaurig ist’s übers Moor zu gehen – TERRA-natura Tipp 1 beschrieben, und kann beim Naturpark TERRA.vita angefordert werden.

Diese Tour liegt im Naturschutzgebiet Hahlener Moor. Diese Tour liegt im Naturpark TERRA.vita.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,33 MB)

« zurück zur Übersicht »