GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Auf dem Goldmariepfad zur Frau-Holle-Erlebnisstation bei Hemeln

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Spielplatz in Hemeln
Ziel:Spielplatz in Hemeln
Länge:1,43 km

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

1,5 km kurze Spazierroute auf dem "Goldmariepfad" durch Felder und am Waldrand entlang zur Frau-Holle-Erlebnisstation bei Hemeln.
An der Erlebnisstation wird das Märchen von Frau Holle für Kinder greifbar; der Naturpark Münden veranstaltet dort für kleine Leute auch Märchennachmittage.

An Märchennachmittagen, die beim Naturpark Münden gebucht werden können, kann man es – wie Frau Holle – an der Frau-Holle-Erlebnisstation schneien lassen (Foto: S. Susat).

An Märchennachmittagen, die beim Naturpark Münden gebucht werden können, kann man es – wie Frau Holle – an der Frau-Holle-Erlebnisstation schneien lassen (Foto: S. Susat).

Die Frau-Holle-Erlebnisstation am Waldrand oberhalb des Dorfes Hemeln an der Weser macht das Märchen von Frau Holle für Kinder erlebbar. Mit einer Wiese voller Apfelbäume und einem gemauerten "Backofen" am Spiel- und Grillplatz sind Themen und Schauplätze des Märchens präsent.

Am Waldrand sieht man durch das "Frau-Holle-Fenster" ganz weit über die hügelige Landschaft des Weserberglandes, und auf hölzernen Ruheliegen kann man wie die Pechmarie auf der faulen Haut liegen.

Außerdem lässt es sich hier spielen und toben: An der Apfel-Torwand kann man Wurf-Wettbewerbe aus gesammelten Eicheln oder Kiefernzapfen veranstalten oder das Eichenhörnchenspiel ausprobieren.

Der Text einer Informationstafel macht Appetit und inspiriert, Rezepte mit den Früchten des Waldes auszuprobieren. Holunderblütensirup der Göttin Holla, Bratäpfel oder Brombeerjoghurt können auch Kinder herstellen und dabei dem Geschmack der Natur auf die Spur kommen.

Die Frau-Holle-Erlebnisstation befindet sich am Waldrand nördlich von Hemeln. Man erreicht sie vom Spielplatz des Ortes Hemeln zu Fuß auf einer kurzen, auch für kleine Kinder machbaren Rundtour durch die Felder und am Waldrand entlang auf dem "Goldmarie-Pfad".

Diese Tour liegt im Naturpark Münden.

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Programmes "Natur erleben" gefördert.

Dieses Projekt wurde mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Nüsse sind zu verstecken beim Eichhörnchenspiel im Wald (Foto: S. Susat).

Nüsse sind zu verstecken beim Eichhörnchenspiel im Wald (Foto: S. Susat).

Einmal wie Pechmarie auf der faulen Haut liegen – das geht an der Erlebnisstation (Foto: S. Susat).

Einmal wie Pechmarie auf der faulen Haut liegen – das geht an der Erlebnisstation (Foto: S. Susat).

Weitere Informationen als PDF herunterladen Broschüre 'Märchen und Natur erleben'

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,66 MB)

« zurück zur Übersicht »