GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Durch die Eichenwälder bei Lauenberg

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Parkplatz am Benderweg oder an der Ruine Löwenburg
Ziel:Parkplatz am Benderweg oder an der Ruine Löwenburg
Länge:4,46 km

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Spaziergang durch Wälder mit jahrhundertealten Eichen und zu den Ruinen der Löwenburg bei Lauenberg im Naturpark Solling-Vogler.

Von europäischer Bedeutung für den Naturschutz: Die Eichenwälder bei Lauenberg (Foto: Naturpark Solling-Vogler).

Von europäischer Bedeutung für den Naturschutz: Die Eichenwälder bei Lauenberg (Foto: Naturpark Solling-Vogler).

Bei einem Spaziergang durch die ausgedehnten, lichten Eichenwälder im Südwesten des Dorfes Lauenberg kommen Liebhaber uralter Bäume auf ihre Kosten.

Der Weg führt vorbei an mächtigen, 400 bis 600 Jahre alten Eichen. Besonders im Bereich des Naturschutzgebiets "Eichenhudewälder bei Lauenberg" zeugen viele Spuren davon, dass die meisten Eichenwälder im Solling menschlichen Ursprungs sind und aus einer Zeit stammen, als der Wald noch Futterquelle für das Vieh war. Dickstämmige und vielästige Stiel- und Traubeneichen, eingestreute Baumarten wie Eberesche, Hainbuche und Weißdorn und eine üppige Krautschicht prägen hier das Landschaftsbild.

Die Eichen, die zum Teil aus der Zeit der Renaissance stammen, sind heute im natürlichen Verfall begriffen. Die vielen morschen Äste und abgestorbenen Stämme, auf die man hier trifft, tragen entscheidend zur Bedeutung dieser Wälder für den Naturschutz bei.

Unglaublich, aber wahr: Auf einzelnen Eichenbäum leben über 1000 Insektenarten. Wenn es um holzbewohnende Käferarten geht, nimmt die Eiche sogar eine Spitzenstellung ein: Keine andere heimische Baumart bietet so vielen dieser Käferarten Lebensraum.

Weil viele der Arten speziell an die Eiche gebunden sind, und außerdem Mittelspecht und seltene Fledermausarten wie das Große Mausohr dank Baumhöhlen und Totholz gute Lebensbedingungen finden, genießt ein Großteil der Eichenwälder bei Lauenberg einen Schutzstatus von europäischem Rang.

Ausführlichere Informationen über den Lebensraum Eichenwald im Solling finden Sie im Faltblatt "Der Eichenwald im Solling".

Wer die Eichenwälder bei Lauenberg  auf einer geführten Wanderung erleben möchte, findet im Veranstaltungsprogramm des Naturparks Solling-Vogler namens "Termine für Entdecker" Anregungen.

Diese Tour liegt im Naturschutzgebiet Eichenhudewälder bei Lauenberg. Diese Tour liegt im Naturpark Solling - Vogler.

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Programmes "Natur erleben" gefördert.

Dieses Projekt wurde mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Gefährdeter Prachtkerl: Der Hirschkäfer, der bevorzugt in alten Eichenwäldern lebt (Foto: Naturpark Solling-Vogler).

Gefährdeter Prachtkerl: Der Hirschkäfer, der bevorzugt in alten Eichenwäldern lebt (Foto: Naturpark Solling-Vogler).

Weitere Informationen als PDF herunterladen Faltblatt 'Der Eichenwald im Solling'

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,55 MB)

« zurück zur Übersicht »