GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Schneegrundweg

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Parkplatz Schillat-Höhle
Streckenverlauf:Langenfeld, Rohden
Ziel:Parkplatz Schillat-Höhle
Länge:7,6 Kilometer
Dauer:4 Stunden mit Einkehr, Umkehr und Gegenverkehr
Schwierigkeit:Überwiegend Waldwege, teilweise bergig
Barrierefreiheit:Die Tour ist nicht barrierefrei.
Anfahrt:BAB 2 Abfahrt Rehren, Richtung Hessisch Oldendorf, über Segelhorst nach Langenfeld. Vor dem Ortseingang von Langenfeld befindet sich rechts ein großer Besucherparkplatz -kostenfrei-.
Kartenmaterial:Touristikzentrum Westliches Weserbergland
Marktplatz 7, 31737 Rinteln
Tel.: 05751/403 980
Kartenmaterial bestellen »

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Spaziergang durch das Naturschutzgebiet Hohenstein mit Abstechern zum höchsten Wasserfall Niedersachsens und der sagenumwobenen Schillathöhle

Blick auf den Hohenstein

Blick auf den Hohenstein

Ausgangspunkt ist zunächst der Parkplatz der Schillat-Höhle. Der geologisch interessierte Wanderer sollte sich eine Besichtigung der Höhle und des angrenzenden Steinbruches auf keinen Fall entgehen lassen und hierfür etwas Zeit einplanen. Genauere Angaben über die Schillat-Höhle finden Sie unter den Naturerlebnispunkten, auf die ich Sie gerne verweisen möchte. Für alle anderen Wanderer führt der Weg sofort in den westlichen Teil des Naturschutzgebietes Hohenstein. Dies ist nicht nur reich an seltenen Tier- und Pflanzenarten, sondern lockt mit einigen hydro-geologischen Besonderheiten wie z.B. Hohenstein-Massiv mit Teufelskanzel, Langenfelder Wasserfall, Höhlensystem der streng geschützten Schillathöhle. Der Hohenstein besitzt als germanische Kult- und Opferstätte der Göttin Ostara und Schauplatz der Kämpfe zwischen Franken und Sachsen im Jahre 782 aber auch kulturhistorische Bedeutung. Die überwiegenden Buchenwaldbestände des Naturschutzgebietes erstrecken sich über ein Gebiet von 720 ha.

An der Schillat-Höhle wenden sich die Wanderer Richtung Norden zur Kreisstrasse, die zu überqueren ist. Auf der Strasse "Zu den Wasserfällen" führt der Weg zunächst an Langenfeld vorbei und verläuft weiter ins Tal des Höllenbachs. Wenn die Füße schon jetzt müde sind, können sie hier im kühlen Nass erfrischt werden. Der Wanderer kann gleichzeitig den Blick auf die ehemalige Höllenmühle genießen. Über die Zufahrtsstrasse zum Mühlgebäude gelangt man auf einem Waldweg zur Aussichtsplattform des Langenfelder Wasserfalls. Hierbei handelt es sich um den höchsten, natürlichen Wasserfall in Niedersachsen. Er befindet sich 298 Meter über dem Meeresspiegel und lieferte bis 1922 die Energie für die Höllenmühle.

Von der Aussichtsplattform führt ein Waldweg weiter bis zur Abzweigung Richtung Schneegrund/Rohden. Hier hat man nun die Qual der Wahl. Entweder umdrehen und "alle Mann zurück" oder dem Weg weiter Richtung Rohdental und letztendlich "back to the ROUTS " nach Langenfeld folgen und noch die überaus interessanten Kalkformationen und abwechslungsreichen Ausblicke ins Tal genießen. Wem schon wieder der Sinn nach Wasser steht, kann entweder einen Abstecher zum Waldbad Rohdental nehmen oder im  Naturfreundehaus ein Glas des kühlen Nasses bestellen. Wer noch durchhalten kann und auf Süßes steht, sollte unbedingt noch das LandFrauanCafe im Huthaus der Schillat-Höhle besuchen, um sich dort mit selbstgebackenem Kuchen verwöhnen zu lassen.

Diese Tour liegt im Naturschutzgebiet Hohenstein.

Langenfelder Wasserfall

Langenfelder Wasserfall

Weitere Informationen als PDF herunterladen Weitere Informationen (PDF)

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,47 MB)

« zurück zur Übersicht »