GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Mehrtagesreittour "Heide-Pur"

Rubrik:Reiten, Mehrtagestour
Start:Hof Tütsberg (Schneverdingen-Heber)
Streckenverlauf:Hof Barrl (Schneverdingen-Barrl), Hotel Hof Sudermühlen ( Egestorf)
Ziel:Hof Tütsberg (Schneverdingen-Heber)
Länge:ca. 100 km
Dauer:5 Tage
Schwierigkeit:Der Schwierigkeitsgrad ist niedrig und es bestehen keine Schwierigkeiten durch extreme Steigungen oder schwierige Durchritte.
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert.
Kartenmaterial:Die Reitroutenkarte Naturpark Lüneburger Heide ist beim Verlag PublicPress erhältlich.
Kartenmaterial bestellen »

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

5 Tage Ruhe und Weite - Diese Reittour führt durch die typischen Heidelandschaften des Naturparks Lüneburger Heide und ist ca. 100 km lang. Sie passiert das Pietzmoor, landwirtschaftlich geprägte Regionen, Wälder und Flächen des Naturschutzgebietes sowie Wasserläufe und große, weite Heideflächen.

Alte Schafställe sind wichtiger Bestandteil des Landschaftsbildes (Quelle: Naturpark Lüneb. Heide)

Alte Schafställe sind wichtiger Bestandteil des Landschaftsbildes (Quelle: Naturpark Lüneb. Heide)

5 Tage Ruhe und Weite! Die Mehrtagestour "Heide-Pur" führt durch die typischen Heidelandschaften des Naturparks Lüneburger Heide. Ausgangspunkt und Ziel ist Hof Tütsberg mitten im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide. Entlang des Pietzmoores und durch landwirtschaftlich geprägte Regionen führt die Route zurück in die Wälder und Flächen des Naturschutzgebietes. Wasserläufe wie Wümme, Este, Schmale Aue oder Luhe werden passiert. Und immer wieder gibt es große, weite Heideflächen.

Erleben Sie in fünf Tagen die abwechslungsreiche Landschaft der Lüneburger Heide. Vom Hof Tütsberg starten Sie am Tag nach der Anreise gen Süden, Richtung Pietzmoor. Das Pietzmoor selbst, welches das größte zusammenhängende Moor der Lüneburger Heide ist und in den letzten Jahren mit erheblichen Anstrengungen renaturiert wurde, kann nicht beritten werden, so dass Sie es nur südlich streifen. In Schülern geht es nach Norden, um Schneverdingen westlich zu umreiten. In Reinsehlen sind die ersten großen Heideflächen erreicht und die Strecke zur ersten Station ist kurz: Hof Barrl.

Der zweite Tag im Sattel führt durch die unterschiedlichen Landschaftsteile des Naturschutzgebietes Lüneburger Heide. Hier befinden sich die größten zusammenhängenden Heideflächen Mitteleuropas. Gleichzeitig ist es das älteste Naturschutzgebiet Deutschlands und damit die Keimzelle des deutschen Naturschutzes. Es bietet vielen selten Pflanzen und Tieren einen Lebensraum, wie z. B. Birkhuhn, Kreuzotter, Raubwürger, Ziegenmelker, Wachholder sowie der Besen- und Glockenheide. Die weiten Wälder des Naturschutzgebietes werden über Wehlen und Meningen durchquert. Südlich von Undeloh öffnet sich die weite Heidelandschaft und Wilsede kommt in Sicht.

Wilsede bietet sich für Erfrischungen sowie den Besuch des Heidemuseums Wilsede an. Das Heidemuseum bietet Ihnen einen anschaulichen Einblick in das Leben eines Heidebauerns vor 200 Jahren und Sie lernen mehr über die Kulturlandschaft und die regionale Bauweise der Lüneburger Heide kennen. Anbindemöglichkeiten für die Pferde sind vorhanden. Außerdem lohnt sich ein Besuch des Erlebnispfades "Heidebauernwirtschaft erleben in Wilsede", wo für Sie die Spuren der Heidebauernwirtschaft lebendig werden. Die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt der Heidemoore können Sie in einer Foto-Ausstellung im Naturspeicher Wilsede bewundern. Entlang Hannibals Grab führt die Route über die Döhlener Fuhren im Tal der Schmalen Aue nach Sudermühlen. Hotel Hof Sudermühlen ist die zweite Station auf dem Ritt durch die Heide.

Am östlichen Ufer der Schmalen Aue setzt sich der Ritt in Richtung Süden fort. In Hörpel wendet sich die Route in östliche Richtung und führt über Evendorf in den Druhwald. Um Volkwardingen herum öffnen sich schließlich wieder die Heideflächen. Im Wechsel von Heide und Wald wird über Sellhorn und Oberhaverbeck der Weg zurück zum Hof Tütsberg gefunden.                                 

Sie können die Mehrtagestour übrigens pauschal über die Naturpark-Informationsstelle Schneverdingen buchen. Reiterfreundliche Gastronomie finden Sie entlang der Strecke in Wilsede und beim Stimbeckhof in Oberhaverbeck.

Diese Tour liegt im Naturpark Lüneburger Heide. Diese Tour liegt im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide.

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Programmes "Natur erleben" gefördert.

Dieses Projekt wurde mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Eine Station der Tour ist das Heidedorf Wilsede (Quelle: Naturpark Lüneburger Heide)

Eine Station der Tour ist das Heidedorf Wilsede (Quelle: Naturpark Lüneburger Heide)

Die Tour bietet einen Ritt durch weite Heideflächen (Quelle: Naturpark Lüneburger Heide)

Die Tour bietet einen Ritt durch weite Heideflächen (Quelle: Naturpark Lüneburger Heide)

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,25 MB)

« zurück zur Übersicht »