GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Glasmacherhaus Grünenplan

Adresse

Kirchtalstraße 13
31073 Grünenplan
Telefon: 05187 7208
Telefax: 05187 300590
Website: www.delligsen.de

Ziel auf der Karte anzeigen »

Öffnungszeiten

April bis Oktober jeden 1. und 3. Sonntag 10.00 bis 12.00 Uhr
Führungen nach telef. Vereinbarung Tel. 05187/72 08, Fax 0 51 87 / 30 05 90

Weitere Informationen

Eintritt: Glasmacherhaus frei Träger: Flecken Delligsen, Schott Spezialglas GmbH Geschichte und Sammlungen: Im Hils wird seit mehr als 800 Jahren Glas hergestellt. 1744 ließ Herzog Carl I. von Braunschweig-Wolfenbüttel durch den Oberjägermeister von Langen, den Gründer der Porzellanmanufaktur Fürstenberg, die "Fürstliche Spiegelhütte auf dem Grünen Plan" errichten. Nachfolger ist heute die Schott Spezialglas GmbH, die Gläser zu augenoptischen und Schutzzwecken sowie für den medizinischen, technischen und wissenschaftlichen Bedarf herstellt.

Das Erich-Mäder-Glasmuseum präsentiert seine Sammlung in zwei Häusern; im Tourismuszentrum, Am Park 2, werden folgende Abteilungen gezeigt:
Glasmacherkunst von den Anfängen bis zur Gegenwart (vom ägyptischen Glas bis zur Neuzeit),
mittelalterliche Glashütten im Hils und frühzeitliche Glashütten im Hils.
Im Glasmacherhaus, Kirchtalstraße 13, wird die Entwicklung der Grünenplaner Glashütte ab 1744 dargestellt. Der Besucher erfährt hier neben der Geschichte der Glashütte auch einiges über die Glasbläserarbeit auf der Hütte und die Wohnsituation der Hüttenarbeiter.
 

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »