GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Hünstollenturm

Bovenden

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Kurz vor dem Hünstollenturm, der eine fantastische Aussicht auf die Wälder, Dörfer und landwirtschaftlichen Flächen von Harz, Eichsfeld und Leinebergland bietet, sehen Sie in Abständen von 100 Metern die Überreste der drei Wälle einer alten Fliehburg (Fluchtburg, die nur gelegentlich in Zeiten der Not von der Bevölkerung aufgesucht wurde). Die Anfänge der Befestigung dieser Anlage liegen in der Eisenzeit (700 v. Chr. bis zur Zeitwende). Die Bezeichnung »Hünstollen« für diese Bergkuppe ist bis in die Zeit des Mittelalters zurückzuverfolgen und wird mit der Sage vom Hünen Gerold von Imbshausen in Zusammenhang gebracht, der im Kampf mit dem Grafen von Gleichen hier den Tod gefunden haben soll. Vom Turm aus sehen Sie die Orte Bösinghausen, Holzerode und Billingshausen. Nach der Turmbesteigung lädt Sie ein gemütlicher Rastplatz mit Tisch und Bänken zu einem Picknick ein

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »