GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

IGW2012 IGW-Partner Stadt Bleckede

Adresse

Lüneburger Str. 2a
21354 Bleckede
Telefon: 05852 977-0
Telefax: 05852 977-99
E-Mail: rathaus@bleckede.de
Website: www.bleckede.de

Ziel auf der Karte anzeigen »

Öffnungszeiten

Montag von 8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag von 8.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr
(KFZ-Zulassung nur bis 12.00 Uhr bzw. 17.00 Uhr möglich)
Mittwoch bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr

Weitere Informationen

Wappen Stadt Bleckede

Bleckede - eine Stadt mit Charakter an der Elbe: Kunst, Kultur und Natur, ein historisches Ambiente und eine einmalig reizvolle Flusslandschaft – so kann man Bleckede und seine Umgebung wohl am besten beschreiben. Die Region Bleckede zeichnet sich als regelrechtes Ferienparadies besonders für Radfahrer, Angler, Reiter und Wanderer aus, aber auch viele Künstler genießen die sagenhafte Ruhe und Kraft unserer Landschaft. Die Stadt Bleckede hat 13 Ortsteile: Alt Garge Barskamp Brackede Breetze Garlstorf Garze Göddingen Karze Radegast Rosenthal Walmsburg Wendewisch Bleckede-Wendischthun

Die Geschichte der Stadt Bleckede

Am 28.08.1209 wird die Stadt Bleckede als Löwenstadt erstmals erwähnt. Wilhelm von Lüneburg (Sohn Heinirchs des Löwen) überträgt der Löwenstadt in einer Gründungsurkunde die Rechte, die einst Bardowick hatte. 1310 werden Rechte der Stadt Lüneburg an die Löwenstadt übertragen. so wird die Stadt u. a. Zollstation. Gleichzeitig wird die Befestigung durch einen Graben angeordnet, der die Stadtgrenze markieren sollte. Diese Grenze behielt bis 1929 Gültigkeit.

Von 1885 bis 1932 war Bleckede Kreisstadt des Landkreis Bleckede. Dieser Bestand aus den Ämtern Bleckede und Neuhaus. Im Oktober 1932 wurden die Landkreis Bleckede und Lüneburg zum Landkreis Lüneburg zusammengefasst.

Im Rahmen der Verwaltungs- und Gebietsreform wurde am 1. März 1974 die Einheitsgemeinde Stadt Bleckede gebildet. Durch Abschluss eines Gebietsänderungsvertrages wurden die bis dahin selbständigen Gemeinden Alt Garge, Barskamp, Brackede, Breetze, Garlstorf, Garze, Göddingen, Karze (mit Vogelsang), Radegast, Rosenthal, Walmsburg (mit Reeßeln) und Wendewisch zur bis dahin einzigen Flächengemeinde des Landkreises Lüneburg zusammengefasst.

Während der deutschen Teilung lagen die rechtselbischen Stadtteile Neu Bleckede und Neu Wendischthun innerhalb der Deutschen Demokratischen Republik. In Folge der deutschen Wiedervereinigung wurden die beiden Ortschaften wieder Ortsteile der Stadt Bleckede. Diese Rückgliederung erfolgte am 30. Juni 1993.

 

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »