GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Forschungszentrum im Nationalpark-Haus Wittbülten

Adresse

Hellerpad 2
26474 Spiekeroog, an der Hermann-Lietz-Schule Spiekeroog
Telefon: 04976 910050
Telefax: 04976 10051
E-Mail: info@wittbuelten.de
Website: www.wittbuelten.de

Ziel auf der Karte anzeigen »

Öffnungszeiten

Täglich von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr außer Mo. Im Winter nur Die. und Sa., Laborräume nach Anmeldung.

Weitere Informationen

In Kooperation mit dem Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) der Universität Oldenburg ist als Erweiterung des Nationalpark-Hauses in einem ehemaligen Landwirtschaftsgebäude der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog ein modernes Forschungszentrum entstanden.

Der Natur auf der Spur- Fotorechte: Wittbülten

Der Natur auf der Spur- Fotorechte: Wittbülten

Mitten in der einzigartigen Dünen-, Salzwiesen und Wattlandschaft der Insel Spiekeroog gelegen, bieten die gut ausgestatteten Labor- und Ausbildungsräume Wissenschaftlern, Studierenden und Schülergruppen attraktive Forschungs- und Lernmöglichkeiten sowie Unterbringungskapazitäten für Praktikanten.Ein wichtiges Anliegen der Kooperationsparter ICBM, Hermann Lietz-Schule und Wittbülten ist die Schaffung von Synergieeffekten zwischen Meeresforschung, touristischer Umweltbildung und naturwissenschaftlichem Unterricht im Sinne einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung.Die Nutzung der Laborräumlichkeiten durch Veranstaltungen, bei denen z.B. unterwegs gesammelte Proben abschließend im Labor bearbeitet werden, hat sich gut einspielt und wurde nach und nach ausgebaut.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            "Der Natur auf der Spur - spannende Entdeckungen im Labor" Aufgrund der vielen auf Spiekeroog ansässigen gemeinnützigen Einrichtungen, die Gruppenunterkünfte anbieten, verbringen über einen Zeitraum von mehreren Monaten zahlreiche Schulklassen ihre zumeist einwöchigen Klassenfahrten auf Spiekeroog. In den Ferienzeiten sind viele Kinder- Jugend- Familien- und Seniorengrppen zu Gast. Bereits vor der Fertigstellung des Laborbereiches bot das Wittbülten diesen Schulklassen und Gruppen vor allem mit der Ausstellungsführung und der Gelände-Exkursion "Stand - Düne - Salzwiese" attraktive Programmpunkte.Diese werden jetzt ergänzt durch die Veranstaltung: "Der Natur auf der Spur - spannende Entdeckungen im Labor". In Kleingruppen bearbeiten Teilnehmerinnen und Teilnehmer an mehreren Stationen Forschungsaufgaben zu unterschiedlichen Themen der Inselnatur und des Wattenmeeres. So werden Vorgänge wie "Lösung", "Osmose", "Sedimentation" erlebbar.  Basis zur Entwicklung dieser Veranstaltung ist die Konzeption für das Modul "Watt-Labor", das S. Peters, Uni Oldenburg, für das Wattenmeerhaus in Wilhelmshaven erarbeitet hat, und von dort dem Wittbülten zur Verfügung gestellt wurde. "Global denken - lokal handeln" - Spiekeroog als Lernfeld für Nachhaltige Entwicklung". Dies ist das Motto der Mehrtagesveranstaltungen zu den Themen Wasser, Energie und Klima und Vogelzug. Die Veranstaltung wendet sich an Schulklassen der Oberstufe und studentische Gruppen, die unter besonderer Berücksichtigung des Konzepts der Bildung für nachhaltige Entwicklung gestaltet wurden. Zu den Themenfeldern "Wasser, Energie und Klima und Vogelzug sollen die Teilnehmenden grundsätzlich Fragestellungen zur Nachhaltigkeit anhand der konkreten Situation der touristischen Insel Spiekeroog im Weltnaturerbe Wattenmeer erarbeiten. Der Aufbau der Veranstaltung beinhaltet als zentrale Elemente u. a. Geländeexkursionen, Laborarbeiten, Literatur- und Internet-Recherchen.Seit seiner Eröffnung bietet das Wittbülten ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit Führungen und Exkursionen auch für die Spiekerooger Individualurlauber. Konzept dabei ist, jeweils einen Aspekt aus der großen Themenfülle "Natur der Insel Spiekeroog" herauszugreifen und dem interessiertn Spiekeroog-Gast erlebnisorientiert und interessant erfahrbar zu machen. Aufgrund des spezifischen Urlauberinteresses finden fast alle diese Veranstaltungen anteilig in der Ausstellung und größtenteils im Gelände statt. Dabei werden teilweise auch kleinere Untersuchungen oder Experimente durchgeführ, die bisher recht improvisiert angelegt sein mussten (Mikroskopie mit mobilden Geräten im Gelände, Aquarienbeobachtung mit mobilen Becken im Seminarraum).Für alle Veranstaltungen besteht die Möglichkeit, sich über das nach ökologischen Kriterien bewirtschaftete Cafe im Nationalpark-Haus zu verpflegen.Das Erdgeschoss ist barrierefrei.

Dieser Punkt liegt im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Programmes "Natur erleben" gefördert.

Dieses Projekt wurde mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Weitere Informationen als PDF herunterladen Diverse Informationen Spiekeroog und Wittbülten

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »