GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Naturwunder und Naturblick 12 Söhlbruch

Bispingen
Website: http://www.natu..nd-naturblicke/

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Im Naturschutzgebiet Söhlbruch bieten sich Ihnen wunderbare Ausblicke in einen von zahlreichen Quellwasserströmen durchzogenen Erlenbruchwald. Als Bruchwälder werden Wälder in sumpfigen Gebieten bezeichnet.

Söhlbruch

Söhlbruch

Das aus den Quellen austretende Wasser führt ständig feinen Sand mit sich. So ist hier ein spektakuläres, wild anmutendes Erosionstal entstanden.

Entlang der Hänge können Sie das Tal umwandern. An der Westseite führt der Weg hinab in den von Farnen und umgestürzten Bäumen urwaldartig geprägten Bruchwald.

Hier, im Söhlbruch, trifft man unter anderem auch die Schwarzerle an. Die Schwarzerle ist spezialisiert auf feuchte und nährstoffarme Standorte. Durch Luftkanäle in Holz und Wurzeln kann die Erle auch längere Zeit im Wasser stehen. Wurzelknöllchen, in denen Bakterien leben, ermöglichen es ihr, Stickstoff direkt aus der Luft zu beziehen.

Auch Birke, Himbeere und Faulbaum können in diesem feuchten Milieu noch gedeihen. Mit der besonders angepassten Schwarzerle können sie es aber nicht aufnehmen.

Dieser Punkt liegt im Naturpark Lüneburger Heide. Dieser Punkt liegt im Naturschutzgebiet Söhlbruch.

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Programmes "Natur erleben" gefördert.

Dieses Projekt wurde mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »