GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Pütten bei Beckmannsfeld und Hayenschloot

Adresse

26969 Butjadingen
Telefon: 04735 920020
E-Mail: umweltstation.iffens@t-online.de

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Der Bereich zwischen Beckmannsfeld und Hayenschloot ist direkt am Jadebusen einer der Orte, wo Beobachtungsmöglichkeiten von Wat- und Wasservögeln besonders gut möglich sind. Die Tiere halten sich hier an ehemaligen Bodenabbaustellen binnendeichs und im Deichvorland auf, wo sie reichlich Nahrung finden. Sämtliche Flächen sind Bestandteil des europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000.

Löfflerbeobachtungen mit dem Spektiv bei Hayenschloot (Foto: LK Wesermarsch).

Löfflerbeobachtungen mit dem Spektiv bei Hayenschloot (Foto: LK Wesermarsch).

Für Vogelfreunde lohnt sich ein Besuch der ehemaligen Abbaustellen im Deichvorland und binnendeichs zwischen Beckmannsfeld und Hayenschloot im Nordosten des Jadebusens. Mit dem Fernglas ist dort eine Vielzahl von Arten vom Deich aus gut zu beobachten, je nach Jahreszeit in unterschiedlicher Zusammensetzung.

„Pütten“ werden die Gewässer, genannt, die entstanden, als hier Klei für den Deichbau gewonnen wurde. Auch bei Ebbe bleiben die ehemaligen Abbaustellen mit Wasser gefüllt.

In den außendeichs gelegenen Pütten westlich von Beckmannsfeld rasten bei Hochwasser Rotschenkel und Dunkle Wasserläufer; in den südlich angrenzenden Salzwiesen lebt eine Kolonie von Lachmöwen, Säbelschnäblern und Flussseeschwalben; zu den Zugzeiten rasten dort auch verschiedene Watvogelarten und Ringelgänse.

Spaziert man auf dem Deich von Beckmannsfeld weiter Richtung Westen bis Hayenschloot, passiert man ein binnendeichs gelegenes Wiesenbrütergebiet, in dem im Frühjahr und Frühsommer Kiebitze und Uferschnepfen gesichtet werden können.

Nach Westen grenzt binnendeichs eine große, von Schilf eingerahmte Pütte an, in der bei Hochwasser Enten- und Watvogelarten beobachtet werden können. Von Juli bis September ist die Pütte ein verlässlicher Platz, um Löffler zu sehen. Sie halten sich gern auf einer Insel in der Pütte oder auf den Buhnen außendeichs auf. Die Vögel sind hier häufig beim „Seihen“ zu beobachten: Während sie ihren Schnabel ins flache Wasser halten, pendeln sie mit dem Kopf hin und her und filtern dabei Nahrung heraus.

Ungefähr einen Kilometer östlich von Beckmannsfeld können bei der Umweltstation Iffens Ferngläser, Fahrräder und Regenkleidung ausgeliehen werden. Die Mitarbeiter der Station bieten auch geführte Touren am Jadebusen an.

Dieser Punkt liegt im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.

Weitere Informationen als PDF herunterladen Broschüre ‚Wesermarsch erleben – die Natur entdecken‘

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »