GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Emsland Moormuseum

Adresse

Geestmoor 6
49744 Geeste - Groß Hesepe
Telefon: 05937 709990
Telefax: 05937 7099930
E-Mail: kontakt@moormuseum.de
Website: www.moormuseum.de

Ziel auf der Karte anzeigen »

Öffnungszeiten

Das Emsland Moormuseum ist in der Zeit vom 1. März bis zum 30. November geöffnet.

Museum: täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Museumscafé: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Für Gruppen auf Anfrage: erweiterte Öffnungszeiten auch in den Wintermonaten

Weitere Informationen

Das im niederländisch-deutschen Grenzgebiet liegende Emsland Moormuseum belegt anhand anschaulicher Zeugnisse das Enststehen, die Charakteristik und die wirtschaftliche Nutzung der einzigartigen Naturlandschaft des Bourtanger Moores, dass mit einstmals 1.200 km² das größte zusammenhängende Hochmoor Europas bildete.

Mammutpflug der Fa. Ottomeyer

Mammutpflug der Fa. Ottomeyer

Emsland Moormuseum - Inmitten des Bourtanger Moores...

Im Emsland Moormuseum werden die Besucher in die harte Zeit der Moorbesiedlung zurückversetzt und erfahren, wie lang und mühsam der Weg von der früheren Moorkolonisation bis zum industriellen Torfabbau war.

Das Museum verfügt über ein 30 ha großes Außengelände mit einer renaturierten Hochmoorfläche, welche zu Fuß oder mit Hilfe einer Feldbahn (Streckenlänge 3,4 km) zu besichtigen ist. Im Außengelände findet sich auch der Dampfzug der Fa. Ottomeyer, dessen immense Größe und Leistung weit über das Emsland hinaus für Aufsehen sorgen und der als technisch-historisches Denkmal seinesgleichen sucht.

Die im April 2006 neu eröffnete Ausstellungshalle lädt zu einer Zeitreise in vergangene Lebens- und Arbeitswelten ein. Die auch für die niederländischen Gäste "lesbare" Ausstellung gibt Auskunft über den hoch spezialisierten Lebensraum Moor. Anhand erhaltener Torfabbau- und Verarbeitungsmaschinen wird die mühselige Arbeit im Moor, aber auch der stetige technische Fortschritt dokumentiert. Die Ausstellungshalle beherbergt ein kleines Kino mit einer Auswahl historischer Filme.

Museumscafé

Im Museumscafé warten regionale Spezialitäten wie der Buchweizenpfannkuchen "Bookweeten-Janhinnerk". Nachmittags haben wir immer eine große Auswahl verschiedener Kuchen, sonntags gibt es selbstgebackene Buchweizentorten. Bei schönem Wetter lockt zudem der Biergarten.

Vor allem auch für Kinder...

1999 entstand auf dem Gelände des Emsland Moormuseums in Zusammenarbeit mit dem Verein “Land unter e.V.” eine Moorbauern-Siedlerstelle im Stil der 1930er Jahre. Zu dem Gehöft gehören ein Haupthaus mit Diele, ein Schweinestall, ein Hühnerstall, ein Backhaus, sowie ein Bauerngarten. Vom Aussterben bedrohte, heimische Haustierrassen haben hier ein neues Zuhause gefunden. Er beherbergt das Schwarzbunte Niederungsrind, das Bentheimer Landschaf, das Bunte Bentheimer Schwein, Westfälische Totlegerhühner und dieDiepholzer Gänse. Die mit dem Gütesiegel

Dieser Punkt liegt im Internationaler Naturpark Bourtanger Moor - Bargerveen.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »