GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Aussichtsturm auf dem Kniepenberg

Adresse

29490 Neu Darchau, Ortsteil Drethem
Telefon: 05862 9673-16
E-Mail: tobias.keienburg@elbtalaue.niedersachsen.de

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Nur Fliegen ist schöner: Der Aussichtsturm auf dem Kniepenberg ermöglicht weite Blicke über die Flusslandschaft Elbe.

Wer die Stufen zur 16 m hohen Aussichtsplattform überwunden hat, wird mit einem fantastischen Rundumblick über das Biosphärenreservat Elbtalaue belohnt (Foto: B. Eichhorn).

Wer die Stufen zur 16 m hohen Aussichtsplattform überwunden hat, wird mit einem fantastischen Rundumblick über das Biosphärenreservat Elbtalaue belohnt (Foto: B. Eichhorn).

Der Standort des Aussichtsturms ist gut gewählt: 86 m über NN misst der Kniepenberg zwischen Hitzacker und Drethem, zur Elbe hin fällt er steil ab. Weitere 16 m reckt sich der Aussichtsturm auf dem Kniepenberg in luftiger Konstruktion in die Höhe.

Von oben ermöglicht er Besuchern einen weiten Blick über die Elbe und das Elbvorland bis nach Mecklenburg-Vorpommern und auch über den Drawehn, einen 40 km langen Höhenzug, der sich von Neu Darchau 40 km nach Süden erstreckt.

Wer gern Vögel beobachtet, wird begeistert sein, sich auf der obersten Beobachtungsplatzform mitunter auf Augenhöhe mit einem Seeadler zu befinden oder im Winter hunderte schnatternder Gänse auf dem Flugweg zu ihren Schlafplätzen zu beobachten.

Um den Besuch des Kniepenbergs mit einem Spaziergang zu verbinden, startet man von Drethem; der Turm ist von dort über einen schmalen Pfad durch Laubwald und hügeliges Terrain am Elbhang erreichbar. Bei so viel Abwechslung ist es nicht so schlimm, dass sich hier keine Rundtour anbietet, und man somit denselben Weg wieder zurück nimmt.

Der Aussichtsturm auf dem Kniepenberg gehört zu einem Netz von Aussichtstürmen im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue. Weitere Orte mit Weitblick finden Sie unter anderem weiter südlich in Langendorf und in Schnackenburg.

Dieser Punkt liegt im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue.

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Programmes "Natur erleben" gefördert.

Dieses Projekt wurde mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »